ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:09 Uhr

Fußball Mehrere Chancen nicht verwertet

Kreisliga.. Auch im zweiten Vorbereitungsspiel auf die Rückrunde der Kreisliga hatte der FSV 1895 mit saisonbedingten Besetzungsproblemen zu kämpfen. Dies ist aber die Gelegenheit für Spieler der zweiten Reihe, sich für Einsätze in der ersten Mannschaft zu empfehlen. Auch in diesem Spiel ist dies gelungen. Von Bernd Wuschech

Der Landesligist aus dem Cottbuser Osten befindet sich ebenso in der Vorbereitung für die in drei Wochen beginnende Rückrunde. Dabei kam es bei ihnen zu einem Trainerwechsel. Dirk Janke übernahm von Michael Braun und hat wohl noch sehr viel zu arbeiten, um den Klassenerhalt in der Landesliga zu sichern. Obwohl sie am Vormittag schon eine Übungseinheit bestritten hatten, waren in vielen Fällen Schnelligkeitsnachteile und Abwehrprobleme unübersehbar. Es ist eigentlich nur der schlechten Chancenverwertung der Heinrichsfelder geschuldet, dass es kein Debakel und nur ein 3 : 3-Remis gab.
Ehe die Ostler in der zwölften Minute mit 1 : 0 in Führung gingen, vergab Sven Scholka schon zweimal völlig frei stehend, wobei einmal der Pfosten für Ost rettete. Danach ging das Spiel mit vielen gut gemeinten Angriffen des FSV weiter. Aber alle Möglichkeiten wurden inkonsequent vergeben. Die Cottbuser zeigten in der Chancenverwertung den Klassenunterschied und schafften in der 27. Minute das 2 : 0, womit das kleinste Zögern im Abwehrverhalten beim FSV bestraft wurde.
In der 42. Minute dann aber doch das erste Tor für den FSV 1895: Nach mehreren Stationen kam Enrico Peschke an der Strafraumgrenze zum Torschuss, und es hieß 2:1. Danach musste Marcel Müller noch vor der Pause den Ausgleich schaffen. An der Strafraumgrenze umspielte er drei Cottbuser, schoss dann aber am Tor vorbei.
Das 2 : 2 fiel dann in der 48. Minute. Peschke setzte sich rechts durch, und Scholka hatte mit seiner Eingabe wenig Mühe. In der 50. Minute bot sich dann die eigentlich letzte klare Möglichkeit für den BSV Ost. Bei einem Konter konnte "Torte" Schleiernick gegen den frei vor ihm stehenden Ronny Panoscha klären. Nun versuchten die Cottbuser, das Spiel in den Griff zu bekommen. Ein gutes Abwehrverhalten des FSV führte aber zu einem Konter nach dem anderen. Erst in der 73. Minute war es Oliver Moses, der einen solchen nach Vorlage von Scholka zum 2 : 3 nutzen konnte. In der 80. Minute wurde das "Schön"-Spielen vor dem Cottbuser Tor übertrieben. Im Konter kam es zum 3 : 3-Ausgleich. Schon nach Wiederanpfiff kam Zech allein durch. Sein Ball trudelte jedoch am langen Pfosten vorbei, und es blieb beim Remis.
In einem weiteren Vorbereitungsspiel gastiert der FSV 1895 in dieser Woche am Freitag, 4. Februar, abends um 18.30 Uhr beim Landesligazweiten Blau-Gelb Laubsdorf.

Hintergrund Die Aufstellung
 Für den FSV 1895 kamen zum Einsatz: "Torte" Schleiernick - Marcel Hunger, Uwe Karraß, Sebastian Söhnel (Marko Franke) - Oliver Moses, Christian Krautz, - Lars Wuschech, Marcel Müller, Henrik Zech - Sven Scholka und Enrico Peschke.