ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 10:53 Uhr

Veranstaltung
Fünftes Erntedank im Archäotechnischen Zentrum

Papier schöpfen wie im Mittelalter.
Papier schöpfen wie im Mittelalter. FOTO: Arlt Martina
Welzow. Von der Seifenherstellung bis zum Papierschöpfen.

„Michaeli: Das ATZ feiert Erntedank“ - unter diesem Motto feierte das Archäotechnische Zentrum in Welzow am Samstagnachmittag. Denn immer am 29. September ist Michaeli, der Michaelistag. So wird dieser Tag sowohl von den Katholiken als auch von den Protestanten wegen der an diesem Tage in der Christenheit begangenen Gedächtnisfeier der Kirchenweihe des heiligen Erzengels Michael genannt. Kristine Messenbrink und Philipp Feistauer luden daher zum fünften Mal zum Erntedankfest ein. „Wir brachten unsere Ernte aus unserem eigenen Anbau ein, wie Pflaumen, Kartoffeln, Bohnen und Getreide. Die reichliche Ernte 2018 war uns Anlass genug, mit unseren Vereinsmitgliedern vom Förderverein und Gästen zu Feiern“, sagt Kristine Messenbrink. Am Stand von Philipp Feistauer probierten die Besucher gern das Papierschöpfen ganz wie es im Mittelalter aus. Darauf wurde dann auch mit einer alten Feder und Tinte geschrieben. Im Innenhof gab es altes Handwerk zu Bestaunen. Eigene Seifenherstellung, Strohballen-Weitwurf und Armbrust-Schießen waren möglich. Auch die Kampftechniken seit der Römerzeit standen auf dem Gelände zum Angebot. Ein Anziehungspunkt für die Kinder waren die eigenen Schafe mit ihrem Nachwuchs. Insgesamt war es für alle Besucher ein interessanter Tag. Der Förderverein des ATZ Welzow wird von Detlef Pusch geleitet und zählt 30 Mitglieder.

(mat)