Die Gastgeber, bisher mit mäßigen Ergebnissen, übertrafen sich selbst und ließen der Chemie-Mannschaft keine Chance.
Bester Spieler der Tschernitzer war Günter Hlawatschke mit 276 Points vor Maika Daniel (274), Joachim Gocht (243), Björn Korla (238), Andreas Nachtmann (235) und Sven Gocht (203).
Im letzten Heimspiel der Landesklasse Süd kam Chemie Tschernitz III trotz schwacher Leistung zu einem 1323 : 1285-Points-Sieg gegen SV Papitz. Herausragend Lutz Gocht mit 275 Points vor Friedhelm Korla (230), Uwe Thomas (226), Mirko Kirschner (217), Dirk Lehmann (196) und Silvana Gebert (179).
In der 1. Kreisklasse unterlag Chemie Tschernitz V der 2. Mannschaft der SG Kausche mit 1063 : 1103 Points. Ausschlaggebend war der Totalausfall von Klaus Ballack mit 101 Points. Die übrigen Ergebnisse: Michael Hubein (206), Waldemar Marko (198), Maik Pügner (194), Helmut Kühn (187) und René Hubein (177).