| 17:34 Uhr

Karneval in Spremberger Region
Friedrichshain startet in Kulturinsel in die Saison

Das Prinzenpaar Birgit und Thomas Bergholz aus Döbern sowie die Bardamen Anett und Corinna.
Das Prinzenpaar Birgit und Thomas Bergholz aus Döbern sowie die Bardamen Anett und Corinna. FOTO: Arlt Martina
Spremberg. Kostüme reichen von Lederhose bis zum Dirndl.

Der Karneval ist in Friedrichshain nicht mehr wegzudenken. Beim Friedrichshainer Karneval Klub (FKK) dreht es sich viele Monate im Jahr um die fünfte Jahreszeit. Der 60-köpfige Verein wird seit April 2017 von Präsident Robert Jentsch geführt.

In diesem Jahr starteten sie in ihre 56. Saison unter dem Motto: „Von den Alpen bis zur Waterkant – der FKK durchquert das ganze Land“. So fielen die Kostüme der Gäste auch sehr unterschiedlich aus. Von Lederhose, Dirndl bis zum Matrosen-Outfit, war alles dabei. Auch besondere gelbe Ortsschilder wie Kneipe, Busenbach oder Kloberg, waren an den Wänden der Kulturinsel zu finden. So ging die Reise von den Alpen, über Thüringen, zum Kölner Karneval, zum Bodensee und sogar zur Waterkant an den FKK- Strand.

Henry Noack von der AG Deko zeichnete wieder mit seinen Mitstreitern für die entsprechende Ausgestaltung der Karnevalshochburg verantwortlich. So gab es drei gestaltete Bühnenhänger, an denen die Alpen, eine Stadt und die Waterkant die richtige Kulisse bildeten. Die Friedrichshainer scheuten keine Mühen. Sie bauten einen Sonnenschirm, Leuchtturm und malten „große Berge“. Die Showtänzer glänzten mit einem BER-Tanz, und die Runzelfunken präsentierten sich im Dirndl und Lederhosen. Es gastierten sogar die Fischerin vom Bodensee und Bankerinnen aus Frankfurt/Main. Zu guter Letzt wurden auch noch Thüringer Klöße ausgeschenkt.

Helga und Helmut Manz vom FKK hatten auf der Bühne immer den richtigen Spruch auf den Lippen. Regiert wurde die diesjährige Saison des FKK vom Prinzenpaar Birgit und Thomas Bergholz aus Döbern. Während Birgit beruflich als Medizinische Fachangestellte arbeitet, ist Thomas als Ingenieur im BMW-Werk tätig. Das jeweilige Prinzenpaar der Saison wird in Friedrichshain seit vielen Jahren von Marlies und Jürgen Ritter gesucht.

Gefeiert wurde bis in den frühen Morgen. Großen Spaß macht es den Leuten vom Behindertenwerk Spremberg in Friedrichshain immer wieder, und so konnten sie am Samstag bereits zum vierten Mal in der Kulturinsel begrüßt werden. Vier Bars luden zum närrischen Treiben ein.

Nun neigt sich die fünfte Jahreszeit auch in Friedrichshain langsam dem Ende entgegen. Am Rosenmontag laden die Karnevalisten noch einmal zu ihrer großen Party ein. Dafür gibt es noch Karten an der Abendkasse.

Am 17. Februar besucht der FKK die Karnevalswerkstatt im benachbarten Döbern. Am 10. Mai schenken die Teilnehmer zum Männertag an der Kulturinsel in Friedrichshain für die Gäste des Ortes aus. 

Dann gehen sie in eine längere Sommerpause, bevor sie wieder im November 2018 in die neue Saison starten.