| 02:44 Uhr

Fremde zahlen ein Fünffaches der Miete

Neuhausen/Spree. Für Fremde wird es teurer, Dorfgemeinschaftshäuser in der Gemeinde Neuhausen/Spree zu mieten. Die Verwaltung hat festgestellt, dass sich die Einnahmen nicht mit den notwendigen Aufwendungen für die Räumlichkeiten decken. Annett Igel-Allzeit

Um nicht die eigenen Bürger mehr zu belasten, sollen die Bürger mehr zur Kasse gebeten werden, die ihren Wohnsitz nicht in Neuhausen/Spree haben. Nach der bisherigen Satzung zahlen Fremde doppelt so viel wie Einheimische. Künftig sollen sie den fünffachen Entgeltsatz berappen, das haben die Gemeindevertreter einstimmig beschlossen. Dass die bisherige Entgeltordnung für Fremde nicht zu teuer gewesen sei, beweise laut Verwaltung, dass sie vermehrt die Gemeinschaftsräume mieten. Fürs Gebäude am Sportplatz in Drieschnitz-Kahsel liegt der Tagessatz für Nutzer aus der Gemeinde zum Beispiel bei 20 Euro, für den Saal im Schloss Laubsdorf bei 100 Euro.