Von Martina Arlt

Traditionell beginnt in Spremberg die Brandenburgische Frauenwoche mit dem Weltgebetstag am ersten Freitag im März. Das Thema lautete nun an diesem Abend: „Kommt, alles ist bereit“ mit Bezug auf das Land Slowenien. Als Ausrichter dieser Veranstaltung war die Auferstehungskirche in der Drebkauer Straße an der Reihe. Der Saal des Gemeindehauses füllte sich mit Gästen aus allen Kirchgemeinden der Stadt bis auf den letzten Platz, worüber sich  besonders Pfarrer Wolfgang Selchow hoch erfreut zeigte. Die musikalische Begleitung des Weltgebetstages in Spremberg übernahm Kantor Ric Rafael Reinhold.

Das Land Slowenien war für den Weltgebetstag in diesem Jahr auserkoren, und so hatte sich Pfarrer Wolfgang Selchow darauf vorbereitet. Er zeigte am Freitag einen Film mit Impressionen, die für das Land typisch sind.

Slowenien ist eines der jüngsten und kleinsten Länder der Europäischen Union mit gerade mal zwei Millionen Einwohnern. Mehr als  280 000 Menschen leben in der Hauptstadt Ljubljana.

Slowenien gilt als Aushängeschild für wirtschaftlichen Fortschritt. Heute liegt es auf der Balkanroute, auf der Tausende von Flüchtlingen nach Europa kommen.

Das Titelbild der Gottesdienstbroschüre zum Weltgebetstag der Frauen wurde am Freitag genauer erläutert. Dieses Bild stammt von Künstlerin Rezka Armus. Vier Kinder sind ein Teil des Bildes, die sich auf den Weg zur Festtafel machen. Sie symbolisieren den Rand der slowenischen Gesellschaft. Am oberen Bildrand bewegen sich Frauen in slowenischer Tracht. Darunter steht das Festmahl auf einem halbrunden Tisch mit einem bestickten Tuch aus der Heimat der Künstlerin, die fast blind ist. Bei gutem Licht sieht sie gerade mal fünf Prozent.

Zum Weltgebetstag gestalteten die Frauen aus den Spremberger Kirchgemeinden ein sehr ansprechendes Programm. Zur Tradition  gehört in jedem Jahr ein gedeckter Tisch, der am Freitag mit slowenischen kulinarischen Spezialitäten ausgestattet war. Die Spremberger Frauen bereiteten Rezepte aus Slowenien zu. So probierten die Besucher in der Spremberger Auferstehungskirche Gerichte wie Pfannkuchen mit Quarkfüllung, Hähnchengulasch, Hochzeitsbrot oder auch Buchweizen mit Champignons.

Beim Weltgebetstag im Jahr 2020 steht Simbabwe im Mittelpunkt der Aktivitäten der Frauen. Diese ökumenische Basisbewegung findet jedes Jahr in mehr als 120 Ländern rund um den Globus statt.