ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:53 Uhr

Geplante Südstrecke zum Industriepark in Spremberg
Fördermittelbescheid für Pumpe steht noch aus

Spremberg. Zwar warten die Mitarbeiter des Spremberger Rathauses nach wie vor auf den Fördermittelbescheid für die Südstrecke zum Industriepark Schwarze Pumpe. Doch wie Fachbereichsleiter Gerd Schmiedel mitteilt, wird auch eine Verzögerung nach aktuellem Stand nichts am grundsätzlichen Zeitplan für den Bau der Straße ändern.

Demnach soll das Projekt im Jahr 2019 beginnen. Laut Bebauungsplan soll die Strecke den Lastwagenverkehr verlagern, der derzeit durch Schwarze Pumpe fährt. Der Bau diene unter anderem dazu, die Wohnquartiere entlang der Dresdener Chaussee und der Franz-Mehring-Straße zu entlasten. Der Ortsbeirat von Schwarze Pumpe zeigt sich jedoch skeptisch, ob dies gelingen wird. Sein Vorsitzender Göran Richter (SPD) fordert wie die Fraktion der Sozialdemokraten im Stadtparlament den zusätzlichen Bau einer Lärmschutzwand.