ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:35 Uhr

Fit durch Wanderschuhe auch im Alter

Die Gubener Wandergruppe existiert seit 25 Jahren.
Die Gubener Wandergruppe existiert seit 25 Jahren. FOTO: utr1
Guben. Mit einer Wanderung sind die Mitglieder der Interessengruppe Wandern ins Jubiläumsjahr gestartet. Vor 25 Jahren gründete sich die Gruppe und ist seitdem zu Fuß, per Rad oder Auto unterwegs in Guben und Umland. utr1

Der Gubener Heinz Jurk übernahm 1992 die Organisation der Wanderrouten. Hauptsächlich wurden die Gubener und Gubiner Stadtteile durchstreift, wobei Wanderleiter Heinz Jurk als gebürtiger Gubener sein umfangreiches Wissen über die Stadtgeschichte damals und heute den Mitwanderern vermittelte.

Jeden dritten Freitag im Monat treffen sich die Wanderer, die längere Touren auch per Rad zurücklegten. So wie beispielsweise nach Ratzdorf, zum Boraksee in Polen, zum Deulowitzer See oder nach Bomsdorf. Aber auch Museumsbesuche standen auf dem Programm oder der Besuch der einstigen Stadt- und Hauptkirche in Gubin, der Besuch in der Waldschule am Kleinsee oder Fahrten mit dem Oder-Neiße-Express.

Bei jedem Wetter sind es rund 30 wanderfreudige Senioren, die sich durch die Bewegung nicht nur fit halten, sondern auch das Gruppenleben sehr genießen. Nach 16 Jahren übergab Heinz Jurk 2008 dann der Staffelstab des Wanderleiters an Martha Reimann. Sie ist Mitbegründerin der Gruppe und noch heute bei jedem Treffen dabei. Da einige der Wanderer heute schon in einem sehr hohen Alter sind und das eine oder andere Zipperlein haben, wurden Fahrgemeinschaften gegründet, um auch diesen Mitgliedern die Teilnahme zu ermöglichen. Für Erika Schröder, Oskar Wehlan und Egon Herrmann ist es wichtig, den Kontakt zur Gruppe zu halten, denn die Stimmung sei jedes Mal prima.

Seit einiger Zeit leitet Bärbel Jakob die Wandergruppe. Anregungen zu Wanderzielen werden in den Jahresplan aufgenommen und bei der Organisation berücksichtigt. Im Anschluss an die jeweiligen Unternehmungen kehren die lustigen Wandersleut dann stets in eine Lokalität ein, um gemeinsam Mittag zu essen. Neue Mitstreiter sind bei den Wanderleuten gern gesehen.