ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:55 Uhr

Tradition Vogelschießen
Feuerwehr Weskow kürt neuen Schützenkönig

Fotos: so richtig gefeiert wurde am Samstag der neue Schützenkönig der Freiwilligen Feuerwehr Weskow – Kevin Noack mit Ehrenkranz; jedes zweite Jahr findet das Vogelschießen der Kameraden am Sportplatz des Gasthauses „Schilfhütte“ statt; Foto: mat
Fotos: so richtig gefeiert wurde am Samstag der neue Schützenkönig der Freiwilligen Feuerwehr Weskow – Kevin Noack mit Ehrenkranz; jedes zweite Jahr findet das Vogelschießen der Kameraden am Sportplatz des Gasthauses „Schilfhütte“ statt; Foto: mat FOTO: Arlt Martina
Weskow. Kevin Noack darf sich den Ehrenkranz umhängen. Von Martina Arlt

Bei jedem Vogelschießen stellt sich die Frage, wer wird der aktuelle Schützenkönig. Genau so war es natürlich am Samstag, als sich die Weskower Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr an der Schilfhütte zu ihrem traditionellen Vogelschießen trafen. Nach mehreren Stunden wurde sozusagen der „Vogel abgeschossen“. Und als Schützenkönig 2018 stand der 28-jährige Feuerwehrmann Kevin Noack aus Weskow fest.

Beruflich ist er bei der Leag-Werkfeuerwehr angestellt. Seit 2004 gehört er der Freiwilligen Feuerwehr in Weskow an, wo er gleichzeitig die Funktion des zweiten Stellvertreters der Ortswehrführung bekleidet. „Das ist natürlich eine große Überraschung, dass ich heute Schützenkönig wurde. Da gebe ich natürlich für die Weskower Kameraden gern etwas aus“, versprach Kevin Noack.

Den Ehrenkranz für den diesjährigen Schützenkönig ließ Jürgen Walther anfertigen, der 2016 das letzte Vogelschießen gewonnen hatte und deshalb traditionell diese Aufgabe erledigte. „Der Kranz bekommt auf unserem Grundstück auf jeden Fall einen ganz besonderen Ehrenplatz“, sagt Kevin Noack, der eher unter Spitzname „Kurte“ bekannt ist. Der Vogel zum diesjährigen Vogelschießen wurde von dem gelernten Bildhauer Michael Lieschke aus Mattendorf fachmännisch gebaut. Als Rosenkönig ging am Samstag Robert Dobbermann hervor. Die Frauen der Kameraden kegelten an diesem Nachmittag. Aus der Gruppe von zehn Teilnehmerinnen ging Elisabeth Meinel als Siegerin hervor.

Vor vier Jahren übernahm Linda Gottschalk die Wehrführung in Weskow. 34 aktive Kameraden gehören heute zur Weskower Wehr. Die Feuerwehr organisiert abwechselnd ein Treffen zum Vogelschießen sowie einen Ausflug mit den Frauen. Im nächsten Jahr starten sie am 15. Juni 2019 einen gemeinsamen Ausflug.