ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:21 Uhr

Gefahr für Autofahrer und Passanten
Feuerwehr beseitigt umgestürzte Bäume

Spremberg. Mehrmals haben Feuerwehrleute und Mitarbeiter des städtischen Betriebshofes an den vergangenen Tagen in der Spremberger Region umgestürzte Bäume beseitigt. Wie aus dem Einsatzbericht der freiwilligen Helfer hervorgeht, lag am Dienstag ein Baum auf der Bundesstraße 156 bei Graustein.

Die Einsatzkräfte entfernten ihn mithilfe einer Kettensäge. Auf dem Radweg zwischen der Kuthenbrücke und der Brücke am Kanu-Bootshaus in Spremberg lag bereits am Montag ein Baum auf dem Radweg. Die Feuerwehrleute informierten daraufhin die Mitarbeiter des Betriebshofes. Außerdem unterstützte die Spremberger Feuerwehr am Wochenende die Kameraden aus der Gemeinde Neuhausen: In Groß Oßnig bestand demnach die Gefahr, dass ein Ast auf die Fahrbahn in der Neuhausener Straße fällt.