Zum einen, so teilt der Verein Feuerwehrmuseum Welzow mit, gebe es bauliche Mängel an der Strecke. Zum anderen mache die Bürokratie den Hobby-Eisenbahnern zu schaffen. Das notwendige Genehmigungsverfahren sei in Arbeit, sagt Vereinschef Roland Bartusch. Ein mindestens genauso großer Brocken sei die technische Abnahme der Feldbahn. Ein Angebot liege im mittleren fünfstelligen Euro-Bereich vor, zu viel für den kleinen Verein mit 27 Mitgliedern. Weitere Angebote sollen deshalb jetzt eingeholt werden. Ob sie günstiger ausfallen, ist eher fraglich.

Daher, so glaubt Roland Bartusch, sei es ziemlich unsicher, ob die Bahn noch in diesem Jahr durch den Bergmannspark rollt. Spätestens zur Saison 2017 sollten die Signale endgültig auf "Grün" springen.

Die Feldbahn drehte einst am alten Standort des Feuerwehrmuseums in Haidemühl ihre Kreise. Die Gleise wurden in den neuen Welzower Bergmannspark integriert.