In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in Spremberg ein Brandanschlag auf die Polizeiwache versucht. Das bestätigt Polizeisprecher Ralph Meier der RUNDSCHAU. Demnach wurde gegen 1:30 Uhr ein brennender Gegenstand an der hinteren Seite des Gebäudes über den Zaun geworfen. Auf der Pkw-Zufahrt zerbrach der Gegenstand und eine kleinere Fläche stand in Flammen. Zu der Zeit war die Wache in Spremberg mit drei Polizisten besetzt. Die bemerkten den Brand sofort und alarmierten Verstärkung in Cottbus. Zudem hatte nach Angaben der Polizei auch ein Zeuge den Vorfall beobachtet und sich sofort an die Beamten gewandt. Er konnte unter anderem Hinweise geben, in welche Richtung der oder die Täten geflüchtet waren.

Kriminalpolizei ermittelt wegen Brandstiftung in Spremberg

Unter anderem wurde danach mit einem Diensthund und drei Streifenwagen nach dem oder den Tätern gefahndet. Die Suche blieb aber bislang erfolglos. Durch den Brandsatz selbst ist kein Sachschaden am Gebäude oder Fahrzeugen entstanden. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Brandstiftung.
Auch am Samstag erfolgen durch die Kriminalpolizei weitere Untersuchungen und Ermittlungen. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Wer hat zur fraglichen Zeit im Bereich der Kantstraße in Spremberg etwas Verdächtiges bemerkt. Bitte melden Sie sich telefonisch in der Polizeiinspektion Cottbus-Spree/Neiße unter 0355 4937-1227. Hinweise nimmt die Polizei des Landes Brandenburg auch im Internet entgegen.