| 02:46 Uhr

Erst 2029 kommt Straße von Spremberg nach Welzow

Spremberg/Potsdam. Ein Jahrzehnt müssen sich Autofahrer noch in Geduld üben: Für die Jahre 2028 und 2029 sieht der aktuelle Plan die Fertigstellung der Straße zwischen Spremberg, Welzow und Neupetershain vor. Das geht aus einer Antwort des brandenburgischen Infrastrukturministeriums auf eine Frage der CDU-Abgeordneten Rainer Genilke und Raik Nowka hervor. René Wappler

So teilt das Ministerium mit: "Die Strukturentwicklung der Städte und Gemeinden im Braunkohlerevier steht weiter im Fokus der Landesregierung." Deshalb werde auch ein besserer Anschluss der Stadt Welzow an die Bundesstraße 169 als "grundsätzlich notwendig erachtet". Die CDU-Landtagsabgeordneten bezogen sich in ihrer Anfrage auf einen Besuch des SPD-Ministerpräsidenten Dietmar Woidke in Welzow.

Vor der Bürgermeisterwahl hatte er gemeinsam mit dem sozialdemokratischen Stadtoberhaupt Birgit Zuchold das Gewerbegebiet an der Spremberger Straße inspiziert. Dabei erklärte Birgit Zuchold: Die Stadt benötige dringend einen besseren Anschluss an die B 169, da es weder einen Bahnhof noch eine optimale Verbindung zur Autobahn gibt. Dietmar Woidke erwiderte: "Wir brauchen für solche Projekte eine gute Begründung, und die gewerbliche Entwicklung der Stadt wäre eine solche."