ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:31 Uhr

Klassentreffen
Erinnerungsfoto vorm Eingang des Gymnasiums

Nach vier Jahren sind diese ehemaligen Spremberger Schüler am Mittwochnachmittag zum Klassentreffen zusammengekommen.
Nach vier Jahren sind diese ehemaligen Spremberger Schüler am Mittwochnachmittag zum Klassentreffen zusammengekommen. FOTO: Arlt Martina
Spremberg. Nach vier Jahren wieder Klassentreffen von Schülern der ehemaligen Polytechnischen Oberschule in Spremberg.

Damit sich ehemalige Spremberger Schüler aus zwei Klassen nach vier Jahren wieder einmal treffen und in gemütlicher Runde plauschen können, hatten die Initiatoren Anita Schreiber und Ilona Feiertag im Vorfeld allerhand zu organisieren. Die heute 66- und 67-Jährigen besuchten von 1958 bis 1968 die damalige Polytechnische Oberschule. Später war es die Karl-Marx-Oberschule, heute ist hier das Erwin-Strittmatter-Gymnasium zu Hause.

Ein Fototermin vor dem Eingang des Gymnasiums war für alle ein angenehmer Pflichttermin. Dazu wurden die damaligen Klassen- und Fachlehrer Barbara Franke, Rita Sabban, Irmgard Wiciak und Eberhard Böhrenz eingeladen. „Die meisten Leute wohnen noch in Spremberg. Ein Teilnehmer hatte heute einen weiteren Weg, er kam aus Berlin“, erzählte Ilona Feiertag. In den neunten und zehnten Klassen seien damals etliche Schüler aus den umliegenden Dörfern, besonders von den Umsiedlungsorten, in ihre Klassen gekommen. Alle sind ihren Weg gegangen. So trafen sich jetzt einige Lehrer, zahlreiche Selbstständige oder auch  einige, die damals im Sprela-Werk in Spremberg gelernt haben. Gern führte die jetzige Schulleiterin Odette Urban die Ehemaligen durch das Erwin-Strittmatter-Gymnasium. Anita Schreiber hatte für jeden Gast eine kleine Zuckertüte gebastelt. Den Tag ließen die Teilnehmer des Treffens bei Mechlers ausklingen.