Der Berechnungsgrundlage für die Entsorgung von Schmutzwasser aus abflusslosen Sammelgruben - nicht wie versehentlich gemeldet aus Kleinkläranlagen - wird sich ab dem 1. Januar des kommenden Jahres ändern. Wie bei der kanalgebundenen Entsorgung erfolgt die Gebührenberechnung dann auf der Basis des Trinkwasserverbrauches. Die Gebühr je Kubikmeter Schmutzwasser sinkt dabei von jetzt 8,75 auf 7,45 Euro. Nicht eingeleitetes Schmutzwasser, das über einen Gartenwasserzähler erfasst wird, kann dabei abgezogen werden. Entsprechende Formulare für einen Antrag auf Zahlungserlass für nachweislich nicht eingeleitetes Abwasser sind dienstags von 9 bis 18 Uhr und donnerstags von 9 bis 16 Uhr beim SWAZ in der Heinrichstraße 9 erhältlich oder über das Internet unter www.swaz-spremberg.de herunterzuladen. (gb)