| 15:37 Uhr

Spremberg
Eine kleine Insel in der Bauchspeicheldrüse

Schwester Birgit (r.) bittet die Achtklässler im Erwin-Strittmatter-Gymnasium zum Blutzuckermessen.
Schwester Birgit (r.) bittet die Achtklässler im Erwin-Strittmatter-Gymnasium zum Blutzuckermessen. FOTO: Annett Igel-Allzeit / LR
Spremberg. Die Spremberger Oberärztin Simone Vatter erklärt den Achtklässlern Diabetes mellitus.

(ani) Eine Stunde Diabetologie hat Oberärztin Simone Vatter vom Spremberger Krankenhaus in der Klasse 8 a im Erwin-Strittmatter-Gymnasium gegeben. Wie die Diabetologin den Jugendlichen versichert, komme sie nicht, um sich neue Patienten zu suchen. Im Gegenteil: Sie will, dass sie auf ihre Ernährung achten und sich regelmäßig bewegen. Drei Sportstunden, die die Achtklässler durchschnittlich pro Schulwoche haben, reichen nicht. Um die Kalorien von 100 Gramm Schokolade zu verbrennen, müssten sie zwei Stunden durch die Gegend eilen.

Diabetologie kann richtig Spaß machen. Zum Beispiel wenn man sich vorstellt, wie die Menschen in der Antike darauf kamen, die Zuckerkrankheit Diabetis mellitus zu nennen – honigsüßer Durchfluss. Haben sie den Urin getrunken? Einige Schüler machen große Augen. „Na ja“, so die Ärztin, „Urin von Gesunden gilt als sterile Flüssigkeit.“

Karin Rau, die stellvertretende Schulleiterin, unterrichtet Biologie und Chemie in der 8 a. „Nach den Organen haben wir auch die Hormone besprochen“, sagt sie. Insulin ist eins der Hormone und hilft, Zucker schnell in Energie zu verwandeln. Die Schüler wissen eine Menge. Simone Vatter muss nicht lange auf Antworten warten. Sie erzählt vom deutschen Pathologen Paul Langerhans (1847 - 1888), der in seinem kurzen Leben die Zelleninsel mit den Hormonen in der Bauchspeicheldrüse entdeckte. Sie erklärt Diabetes Typ 1 und 2, vergisst auch Typ 3 nicht. Den meisten der 24 Schüler haben ihre Eltern genehmigt, den Blutzuckerspiegel testen zu lassen. Also sticht Schwester Birgit beherzt in Fingerkuppen. Nur bei einem Schüler bekommt sie Blut nur aus dem Ohrläppchen. Die Werte, bestätigt Simone Vatter, liegen alle im grünen Bereich. Und ein Schluck Cola beweist, dass auch bei gesunden Menschen der Wert schwankt.

Schließlich geben die Achtklässler Birgit Hein und Simone Vatter noch ein kleines Versprechen: Für den diesjährigen Herbstlauf am 22. September zum Spremberger Diabetestag wollen sie mit einer Schulmannschaft antreten. Einige Achtklässler kennen den Lauf noch aus ihrer Grundschulzeit.