„Die Rasenmäher und die Kettensäge wurden in Tatortnähe versteckt wieder aufgefunden“ , erklärt Polizeisprecher Berndt Fleischer. Über die Höhe des Schadens machte er jedoch keine Angaben.
In das Museum ist zum wiederholten Mal eingebrochen worden. Erst Ende Juli hatten Unbekannte ein Moped und ein Motorrad gestohlen. Bei dem Einbruch sind laut Vereinschef des Feuerwehrmuseums, Roland Bartusch, Zaun, Tore und Fenster beschädigt worden. Der Schaden belief sich damals auf rund 900 Euro.
Die Sammlung des Feuerwehrmuseums ist noch immer im bereits leer gezogenen Haidemühl in einer ehemaligen Brikettfabrik untergebracht. (pk)