ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:15 Uhr

Ein Wiedersehen in Spremberg
Zum Klassentreffen ins Kraftwerk gegangen

 Die ehemaligen Kochsdorfer Schüler und Partner vor der Besichtigungstour am Kraftwerk.
Die ehemaligen Kochsdorfer Schüler und Partner vor der Besichtigungstour am Kraftwerk. FOTO: Detlef Bogott
Spremberg. Zum nunmehr vierten Klassentreffen haben sich elf ehemalige Schüler  der Kochsdorfer Schule wieder getroffen.

Im Mai 2009 haben sich die Kochsdorfer nach 50 Jahren Schulabschluss erstmals wieder getroffen. 2014 und 2017 gab es auch gemeinsame Wiedersehen, bei denen immer etwas unternommen wurde Und so hatte man in diesem Jahr zum Schulabschluss nach 60 Jahren auch wieder einen kleinen Ausflug eingebaut – eine zweistündige Tour durch das Leag-Kraftwerk.

Vom Turbinensaal bis zur Aussichtsplattform des Kraftwerks gab es das ganze Besichtigungsprogramm. Einige der ehemaligen Kochsdorfer kommen aus dem Raum Cottbus und Spremberg, aber auch  Dresden, Suhl und Limbach-Oberfrohna im Landkreis Zwickau wurden für einige der ehemaligen Schüler zur neuen Heimat.

Von den Sehenswürdigkeiten des Kraftwerkbesuches waren alle begeistert. Auch der Blick von der Aussichtsplattform war einmalig. Nach der Kraftwerkbesichtigung ging es in die Gaststätte ,,Kaffeestübchen“ auf dem Schomberg zurück. Natürlich fehlte ein Rückblick auf die alten Zeiten nicht.  1951 begann für alle der Ernst des Lebens, nach acht Jahren, begann für einige die Lehre, andere wechselten auf die damalige Mitrelschule und beendeten die 10. Klasse.

Am Ende stand für alle wieder fest: In zwei Jahren sieht man sich wieder. Dann werden Lothar Buder, Jürgen Briese und Heike Röhle wieder Einladungen zum Klassentreffen verschicken – mit einem neuen   Ausflugsziel.

(dbo)