ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:09 Uhr

Ein Hochgefühl für Jens Klose

Spremberg.. Am vergangenen Samstag, kurz vor 17 Uhr, startete das erste und einzige Internetmagazin für die Stadt Spremberg. Damit reiht sich die „Perle der Niederlausitz“ in die Riege der multimedial fortschrittlichen Städte Deutschlands, wie München, Berlin und Halle, ein.


Die Macher der Sendung, eine Kooperation aus Filmemacher Christian Heinrich und dem Homepage-Team www.spremberg24.de, waren recht aufgeregt, wie denn ihr Produkt von den Sprembergern angenommen wird.
"Noch kurz vor 17 Uhr waren etwa zehn User auf den Beispiel-Beiträgen der Seite. Da dachten wir schon, die Sendung wird gleich zu Beginn ein Flop. Doch Punkt 17 Uhr schnellten die Besucherzahlen in die Höhe. Man, das war ein Gefühl", so Jens Klose von Spremberg24. Nach den ersten Tagen aber könnten sich die User-Klicks sehen lassen. "Mit Forum, Beispiel-Trailern und der Sendung kommen wir auf rund 1000 Nutzer. Das ist doch ein gelungener Start!"
Die Zuschauerreaktionen blieben auch nicht aus. Anfangs noch recht zögerlich, folgten alsbald die ersten Einträge ins Forum und in das Gästebuch. Dutzende von Anrufen, Faxen und E-Mails haben den Machern gezeigt: Ja, es stimmt, "Spremberg lebt!".
Das Wochenmagazin "Spremberg lebt!" ist weltweit und 24 Stunden am Tag verfügbar und werde jeden Samstag ab 17 Uhr durch eine aktuelle Sendung ersetzt. Die "alte" Sendung soll noch jeweils für eine Woche im "Online-Archiv" zu finden sein. (pm)