| 02:49 Uhr

Durchgeknallt im Märchenwald

Durchgeknallt: das Männerballett sorgte für Stimmung.
Durchgeknallt: das Männerballett sorgte für Stimmung. FOTO: dbo1
Spremberg. Der Faschingsclub des MC Spremberg zog am Samstagabend wieder alle Register seines Könnens. Wie nicht anders erwartet, boten die knapp 50 Protagonisten ein super Karnevalprogramm. Detlef Bogott/dbo1

Dass aus einem kleinen Kreis von Auto- und Motorradliebhabern einmal ein Faschingsclub (FCMC) hervorgehen würde, das hätte wohl keiner der gut 30 Gründer des MC Spremberg am 1. März 1961 geglaubt, als der Verein damals unter dem Dach des damaligen ADMV zusammenkam. Und wie von den MC-Karnevalisten gewohnt, hatte man ja auch schon den Kinder-Seniorenfasching auf dem Programm stehen.

Am Samstag, so schien es, liefen alle Beteiligten zur Höchstform auf. Faschingspräsident Matthias Schulz eröffnete den bunten Reigen. Unter dem Motto ,,Durchgeknallt im Märchenwald" startete das gut zweistündige Programm mit der Ansage einer Hexe. Das bunte Treiben startete mit dem ertönen der Fanfaren. Mit dem Einmarsch der Stadtwache und der Räuber gesellte sich ein ganzer Hofstaat samt Königen und Königinnen dazu. Auch Handwerker und ein Herold fehlten nicht, die tanzend die Märchenwelt betraten. Eine wunderschöne Bühnendekoration unterstrich das bunte Treiben. Tanzend be- und verzauberte das Kinderballett die Gäste unter dem Motto ,,Frösche küsst man nicht". Mit motorisierten Besen kam dann Plappermaul Schaggeline in den Saal gesaust. Keine andere als Annett Laux war es, die die Hexe so trefflich mimte und die düstere Gestalt das ganze Programm über darstellte. Sie war es auch, die jene goldene Kugel aus dem Brunnen der Bürgermeisterin übergab. Von nun an gaben sich sämtliche bekannte Märchenfiguren ,,die Klinke in die Hand". Da war Rotkäppchen schon Mal im heißen Disput mit der Hexe und Schneewittchen bekam Ärger mit der Dame vom Spremberger Ordnungsamt. An der Goldenen Gans blieben schon auf dem Weg zur Bühne sämtliche Leute hängen und bei Tischlein deck dich erschienen plötzlich riesige Früchte, die tanzten. Die Proben, die seit Oktober gelaufen waren, hatten sich gelohnt, das Publikum war begeistert. In einer Box am Eingang hatten die Gäste die Möglichkeit, Meinungen abzugeben, die sich auf die Veranstaltungen beziehen. Villeicht gibt es neue Vorschläge, den Faschingsfreunden ist die Meinung der Besucher wichtig, eventuell ist ja auch ein gutes Motto für dis kommende Saison dabei.