| 13:15 Uhr

Drogendealer in Spremberger Autowerkstatt verhaftet

FOTO: Polizei
Spremberg. Zoll und Polizei haben am Donnerstag eine Bande von Drogendealern in Spremberg, Cottbus und Tschernitz hochgenommen. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, wurde in einer Autowerkstatt über ein Kilo Drogen sichergestellt. Bodo Baumert

Insgesamt 55 Gramm Crystal, fast 100 Gramm Kokain, 375 Gramm Amphetamin, über 530 Gramm Marihuana, mehr als 40 Gramm Ecstasy sowie diverse Waffen, Munition und Bargeld fanden die Beamten der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Rauschgift bei neun Durchsuchungen in Cottbus, Spremberg und Tschernitz."Der Löwenanteil der sichergestellten Betäubungsmittel und Waffen wurde bei dem 36-jährigen Hauptverdächtigen, dem Besitzer einer Autowerkstatt, aufgefunden", berichtet Kay Seifarth, Sprecher beim Zollfahndungsamt Berlin-Brandenburg, das gemeinsam mit dem Landeskriminalamt in der Ermittlungsgruppe Rauschgift arbeitet.

"Das Besondere hierbei war, dass die Beamten die Durchsuchung der Werkstatt fast schon beenden wollten, als sie dann doch noch im Luftfilter eines im Außenbereich der Werkstatt umherstehenden Pkw ein größeres Drogenpaket finden konnten", so Seifarth. Das Waffenarsenal des Mannes war ebenso beachtlich wie das Drogendepot: eine Pistole, vier Luftdruckgewehre, 25 Schrotpatronen, 57 Kleinkaliberpatronen sowie ein Elektroschocker.

Die sichergestellten Betäubungsmittel haben laut Zoll einen Straßenverkaufswert von rund 23 000 Euro.