ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:37 Uhr

Spremberg
Mehr als ein Test für die Freizeitsportler

Spremberg. Wer Polizist oder Berufsfeuerwehrmann werden will, braucht das Sportabzeichen. Der Kreissportbund bittet um Anmeldung.

(ani) Der Sportabzeichentag hat in Spremberg Chancen, Tradition zu werden. Zum dritten Mal lädt der Kreissportbund Spree-Neiße dazu auf den Sportplatz an der Drebkauer Straße ein. Weil nie sicher ist, ob Bürger vorbeischauen, um mal schnell fürs Abzeichen zu sprinten und zu springen, hat Daniel Zeidler, Jugendkoordinator des Kreissportbundes, mit der Stadt einen guten Kontakt zu den Grundschulen aufgebaut: „Wir erwarten am 23. Mai zum Spremberger Sportabzeichentag ab 8 Uhr 260 Schüler.“ Sie kommen vor allem aus den Klassen 5 und 6.

Im Bereich Koordination wurde der Weitsprung ausgewählt. Ihre Kraft testen die Kinder mit dem Wurfball. Schnelligkeit wird auf 50 und 100 Metern gemessen. Für die Ausdauer geht es über 800 Meter.

„Am Nachmittag“, so Daniel Zeidler, „können Freizeit- und Breitensportler sowie Schüler, die das Abzeichen für die Bewerbung benötigen, starten.“ Nicht nur für die  Ausbildung bei der Polizei ist es wichtig. Auch wer zur Berufsfeuerwehr oder zum Zoll will, braucht es inzwischen.

Eund 20 Disziplinen sind möglich.Während eine 18-Jährige den 3000-Meter Lauf für Bronze in 22 und für Gold in 13,20 Minuten schaffen muss, hat ein gleichaltriger Mann  17,20 beziehungsweise 13,20 Minuten Zeit. Auch im Schwimmen sind die Werte sportlich: 800 Meter – 32 Bahnen in Sprembergs Halle – müssen für Bronze 45-jährige Schwimmerinnen in 35,20, ihre männlichen Altersgefährten in 34,30 Minuten schaffen. Für Menschen mit Behinderungen hat der Deutsche Sportbund ebenfalls Richtwerte entwickelt.

Ein einsamer Lauf sei schwer. Daniel Zeidler hofft deshalb, dass ab 14 Uhr mehrere Breitensportler starten. „Sie können sich gegenseitig motivieren. Und wenn sie sich vorab anmelden, hilft uns das.“ Auch Gruppen von Vereinen seien am 23. Mai willkommen. Schwimmleistungen müssen vorab erbracht und der Nachweis mitgebracht werden. Und fünf Euro Bearbeitungsgebühr sollte jeder dabei haben. Enden soll der Sporttag um 17 Uhr. Kontaktiert werden kann der Sportbund über www.ksb-spree-neisse.de.