| 18:16 Uhr

Spree-Neiße
Gesellschaft zerlegt Gewerbesteuer

Neuhausen/Spree.

(ani) Ihre Gewerbsteuer zerlegt die Wohnungsbau- und -verwaltungsgesellschaft Drebkau (WBD) jetzt. Sie betreibt Wohnungen in Drebkau und in Ortsteilen von Neuhausen/Spree. Deshalb soll von der Gewerbesteuer neben Drebkau auch die Großgemeinde profitieren. Die WBD sei aus gewerbesteuerlicher Sicht eine mehrgemeindliche Betriebsstätte. Ihre Mitarbeiter sind zwar arbeitsrechtlich am Drebkauer Sitz angesiedelt, seien jedoch zur Bewirtschaftung auch in Neuhausen/Spree unerlässlich. Deshalb wurde rückwirkend auf 2015 und 2016 ein Zerlegungsmaßstab der Gewerbesteuern vereinbart. Vorbild der Vereinbarung, so Dieter Perko (CDU), Bürgermeister in Neuhausen/Spree, sei der Spremberger Wasser- und Abwasserzweckverband.