ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:02 Uhr

Dorfladen ist auch umgezogen

Neu-Haidemühl.. Der Umzug der Haidemühler an ihren neuen Standort bei Sellessen ist jetzt mit einem weiteren Mosaikstein komplettiert worden. Irene Kuscherka hat am 29. Oktober die Pforten ihres Geschäftes in Haidemühl geschlossen und ihren Lebensmittelladen am neuen Standort wieder eröffnet. Was sie vor 14 Jahren als selbstständige Unternehmerin in Haidemühl begann, hat sich nun am neuen Standort zu einen kleinen „Supermarkt“ gemausert. Von André Kurtas

Hier gibt es neben Getränken, Obst, Gemüse, Wurst, Fleisch, Brot und Brötchen auch diverse Tageszeitungen und sogar Geschenkartikel. Selbst eine kleine Postfiliale ist integriert. Irene Kuscherka hat im Laufe der Zeit ihr Angebotssortiment immer mehr erweitert. In ihrem kleinen Laden steht die 48-Jährige zusammen mit zwei weiteren Mitarbeiterinnen ihrer Kundschaft mit Rat und Tat zur Seite. Auch ein Schwätzchen über die neuesten Nachrichten des Tages ist drin. Obwohl viele in den größeren Märkten der Region ihre Großeinkäufe erledigen, möchten sie den kleinen Laden von Irene Kuscherka nicht missen. Hier ist auch manche Neuigkeit aus dem Ort zu erfahren.
Irene Kuscherka sieht den Vorteil ihres „Tante-Emma-Ladens“ vor allem darin, dass zu den Kunden ein Vertrauensverhältnis aufgebaut werden kann. Sie kennt mittlerweile all ihre Pappenheimer.
„Die meisten meiner Stammkunden sind geblieben und freuen sich, dass sie die altbekannten Gesichter hier wiedersehen“ , lächelt die Chefin, die mittlerweile seit 32 Jahren als Verkäuferin arbeitet. Viele Jahre lebte sie in Proschim, wo sie hingeheiratet hatte, seit 1991 fühlt sie sich in Spremberg heimisch. Dass in der Region viele Menschen arbeitslos sind, registriert Irene Kuscherka genau. Viele kommen öfter in den Laden, weil die Besorgungen kleiner sind. Manch einer schaut hin und wieder nur vorbei, um über Sorgen und Nöte zu reden. Das Geschäft von Irene Kuscherka ist eben auch so etwas wie ein Kummerkasten. Das sehr gute Vertrauensverhältnis, das Irene Kuscherka in den zurückliegenden Jahren zu ihrer Kundschaft in Haidemühl aufgebaut hat, will sie nun auch am neuen Standort in Sellessen pflegen.