| 16:29 Uhr

Diese junge Frau liebt, was sie tut

Als Gerda-Gertrud Paduch vor 22 Jahren geboren wurde, hat sie ihr Vater mit dem Namen der Uroma gefeiert, die Handwerkskammer Cottbus feierte sie gestern in Spremberg als "Lehrling des Monats".
Als Gerda-Gertrud Paduch vor 22 Jahren geboren wurde, hat sie ihr Vater mit dem Namen der Uroma gefeiert, die Handwerkskammer Cottbus feierte sie gestern in Spremberg als "Lehrling des Monats". FOTO: Annett Igel-Allzeit
Spremberg. Schüchtern ist Gerda-Gertrud Paduch 2014 in ihre Ausbildung in der Bäckerei Dreißig gestartet. Inzwischen fällt sie auf mit ihrer freundlichen Art. Annett Igel-Allzeit

Und am Freitagmorgen stand sie mit ihrer Verkaufstellenleiterin und Ausbilderin Doreen Egert in der Filiale am Spremberger Markt sogar im Blitzlichtgewitter. Denn die Handwerkskammer Cottbus zeichnet Gerda-Gertrud Paduch als "Lehrling des Monats" aus.

In Lohsa ist die 22-Jährige aufgewachsen und zu Hause, in Hoyerswerda ging sie zur Schule. Als sie 2013 einen Ausbildungsplatz suchte, wusste sie, dass sie viel mit Menschen zu tun haben wollte: "Der Pflegeberuf kam dabei nicht so in frage, doch eine Arbeit im Verkauf konnte ich mir gut vorstellen."

Knut Deutscher, der Geschäftsführer der Handwerkskammer Cottbus, und Jürgen Naujokat, Vorsitzender des Versorgungswerks der Handwerkskammer, hatten Gerda-Gertrud Paduch die blaue Keramikhand "Daumen hoch", eine Urkunde, eine Tasche und einen Gutschein mitgebracht. Von Antje Dreißig, Leiterin für Verkauf und Marketing im Unternehmen, gab es einen großen Blumenstrauß.

Doreen Egert umarmte Gerda-Gertrud Paduch einfach mal herzlich. "Sie hat seit ihrem Ausbildungsstart einen gewaltigen Sprung nach vorn geschafft. Das zeigen nicht nur ihre Noten. Sondern das spüren wir als Team und auch unser Kunden. Man merkt einfach, dass sie liebt, was sie tut", lobt Doreen Egert. Sie sei zuverlässig und hilfsbereit. Gerda-Gertrud zuckt mit den Schultern: "Ich gehe sehr gern zur Arbeit. Wenn die Abläufe von der Bestellung bis zur Übergabe der Waren klappen, stärkt das mein Selbstbewusstsein. Und auch die kurzen Gespräche mit unseren Stammkunden geben mir immer wieder ein gutes Gefühl." Auch dass zur Spremberger Filiale am Markt ein Café gehört, gefällt der 22-Jährigen: "Das macht die Aufgaben vom Verkauf bis zur Zubereitung in der Küche für mich vielfältiger. Und die Kunden bleiben eine Weile."

Wie die Verkaufs- und Marketingleiterin Antje Dreißig erklärt, lernen mit Gerda-Gertrud Paduch in diesem Sommer vier Lehrlinge im Verkauf aus. "Zwei werden bei uns bleiben, der Dritte überlegt noch", sagt Antje Dreißig. Und zu den zwei jungen Leuten, die mitten in der Verkaufs-Ausbildung stecken, kommen im September zwei neue Lehrlinge dazu. Dass die Bäckerei Dreißig sich über einen "Lehrling des Monats" freuen kann, komme gar nicht so oft vor. "Wenn ich mich richtig erinnere, hat die Handwerkskammer heute zum zweiten Mal ein Lehrling des Monats bei uns ausgezeichnet", so Antje Dreißig. Denn damit die Kammer den dicken blauen Daumen zeigt, müssen neben den praktischen auch die theoretischen Leistungen in der Berufsschule stimmen.

Gerda-Gertrud Paduch freut sich, dass sie übernommen wird. So kann sie auch in ihrer Heimatregion bleiben. Ob es vielleicht sogar mal mit einer Stelle in der Dreißig-Filiale an der Lohsaer Hauptstraße klappt, muss sie abwarten. Liebevoll spricht sie von ihrer sächsischen Gemeinde. Doch dann muss sie erst einmal wieder ein Kumpelbrot über die Ladentheke reichen. "Das Kumpelbrot ist sehr beliebt hier. Es hat eine längere Garzeit. Die Kruste ist dunkel, innen aber bleibt es länger weich", erklärt sie. Ihre persönlichen Lieblinge im Sortiment sind im süßen Bereich der Regale zu finden. "Sauerrahmtorte und Schweineohren", gesteht sie.

Zum Thema:
Dekorieren, beraten, verkaufen - wer Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk wird, kann den Schwerpunkt auf Fleischerei oder Bäckerei legen. Wie Knut Deutscher, der Geschäftsführer der Handwerkskammer Cottbus, gestern informierte, wurden inzwischen acht Lehrverträge in diesem Bereich unterzeichnet. Neun Lehrstellen zum Lebensmittelfachverkäufer im gesamten Kammerbezirk seien noch offen. www.hwk-cottbus.de/lehrstellen .