| 20:44 Uhr

Spremberg
Die Spremberger Vorfreude

Spremberg. Zahlreiche Angebote und Veranstaltungen gibt es während des Advents in Spremberg - einige Beispiele.

(red/js) Am kommenden Wochenende beginnt der Advent, die Zeit der Vorfreude auf das Weihnachtsfest. In dieser Zeit gibt es in Spremberg wieder mit Ausstellungen, Lichterfesten und zahlreichen Angeboten genug Gelegenheit zum Bummeln, Staunen und gemütlichen Plaudern in der Stadt.

Am Freitag wird am Bürgerhaus um 16.30 und 19 Uhr ein Bild des „Leuchtenden Adventskalenders“ musikalisch zum Strahlen gebracht. In der Stadt öffnet sich ab Freitag meist um 17 Uhr an verschiedenen Orten ein Türchen des „Lebendigen Adventskalenders“.

1. Lichterfest

Mit dem ersten Lichterfest wird am Wochenende auch der erste Höhepunkt gesetzt. Von 9 bis 18 Uhr am Samstag sowie von 13 bis 18 Uhr am Sonntag haben Geschäfte geöffnet. Ab Samstag gibt es die Spremberger Glühweintasse mit einem neuen Motiv. Dazu kommt ein musikalisches Programm am Samstag mit der Bläsergruppe der Trachtenkapelle Spremberg (15 Uhr, Rainer-Scheudeck-Platz, 17 Uhr Bullwinkel/Lange Straße). Der Weihnachtsmann kommt sowohl am Samstag als auch am Sonntag jeweils um 16Uhr. Am Sonntag spielen die Lustigen Musikanten aus Graustein um 15 Uhr (Bullwinkel/Lange Straße). Die Spremberger Musikanten setzen um 17 Uhr zum Turmblasen an.

2. Lichterfest

Die Geschäfte haben am Samstag, 9.Dezember, von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Ein Höhepunkt wird die Lichtelwanderung sein, bei der ein Lampionumzug um 17 Uhr an der Tanne an der Berliner Kreuzung startet – begleitet von Nachtwächter Kulke. Ebenfalls um 17 Uhr beginnt das Adventskonzert der Musikschule in der Kreuzkirche. Der Bläserchor der Landeskirchlichen Gemeinschaft spielt um 16.30 Uhr (Bullwinkel/Lange Straße), der Weihnachtsmann kommt um 16 Uhr.

Am Sonntag wird um 14 Uhr die Krippenausstellung in der Kreuzkirche eröffnet, anschließend ist Adventsfeier im Saal des Gemeindehauses, wo Christenlehrekinder das Krippenspiel vortragen. Die Junge Gemeinde gestaltet um 15 Uhr einen Gottesdienst im Rahmen des Lebendigen Adventskalenders. Um 17 Uhr ist am Rathaus das traditionelle Turmblasen der Spremberger Musikanten. Die Geschäfte sind am zweiten Advent nicht geöffnet.

3. Lichterfest und Weihnachtsmarkt

Mit der Spielhütte für die Kleinen wird am Freitag, 15. Dezember, der Spremberger Weihnachtsmarkt eröffnet. Der Markt wird am Freitag von 10 bis 20 Uhr, am Samstag von 10 bis 22 Uhr sowie am Sonntag von 10 bis 20 Uhr geöffnet sein. Die Geschäfte haben im Rahmen des 3.Lichterfestes am Samstag von 9 bis 18 Uhr und am Sonntag von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Höhepunkte sind am Freitag der Stollenschnitt um 15.30 Uhr, der zugleich die offizielle Eröffnung des Marktes ist. Der Weihnachtsmann kommt um 16 Uhr mit dem „Sternschnuppen“-Chor, um 17 Uhr gibt es eine Weihnachtsshow und um 18.30Uhr den Auftritt eines Phil-Collins-Doppelgängers. Eine Bläserweihnacht gibt es ab 16 Uhr auch auf dem Rainer-Scheudeck-Platz.

Am Samstag werden von 10 bis 18 Uhr Familienspielaktionen angeboten. Der Weihnachtsmann wird um 16 Uhr von den „Crazy Kids“ begleitet. Kinder können ihren Wunschzettel dem Weihnachtsmann auf der Bühne übergeben. Der Spremberger Stadtchor singt um 14.30 Uhr, die Weskower Blasmusikanten spielen um 17 Uhr. Die öffentliche Generalprobe des Musicals „Simeon – Die unbekannte Weihnachtsgeschichte“ beginnt um 15.30 Uhr bei der Landeskirchlichen Gemeinschaft (Heinrichstraße 14/15).Die Spremberger Glühweinnacht begleitet ab 19 Uhr die Radebeuler Countryband „The Congon Boys“. Der Trägerverein des Sonntagschen Hauses lädt von 14 bis 17 Uhr zum Tag der offenen Tür zur Adventsstimmung im ältesten Wohnhaus der Stadt ein. Der Eintritt ist frei, Spenden zum Erhalt des Hauses erwünscht. Die Spremberger Bläsergilde lädt um 15 Uhr auf dem Rainer-Scheudeck-Platz zur Bläserweihnacht ein, am Bullwinkel erklingen ab 17 Uhr internationale weihnachtliche Melodien.

Am Sonntag gibt es wieder Familienspielangebote (10 bis 18 Uhr), eine Kindershow mit TomTom (15Uhr), ein Kindermusical (16.45Uhr) sowie „Weihnachten daheim“, ein Programm des Duo Herzblatt. Der Weihnachtsmann kommt mit Gästen und Wilhelm Grimm liest aus dem Märchenbuch der Gebrüder. Den musikalischen Ausklang gestalten ab 19 Uhr vom Rathausturm die Spremberger Musikanten. Das Jahreskonzert des Musikvereins Trachtenkapelle Spremberg beginnt um 16 Uhr in der Kreuzkirche. „Hornowbrass“ spielt ab 15 Uhr am Bullwinkel.

4. Lichterfest

Einen Tag vor Heiligabend, am 23.Dezember. laden die Geschäfte der Innenstadt letztmalig von 9 bis 18Uhr zu einem Lichterfest ein. Um 16 Uhr kommt der Weihnachtsmann. Die Bläserchöre der Kreuzkirchengemeinde Spremberg und der Kirchengemeinde Welzow spielen um 15.30 Uhr am Rainer-Scheudeck-Platz und um 16.30 Uhr am Bullwinkel. Die Spremberger Blasmusikanten laden 17 Uhr letztmalig zum Turmblasen am Rathaus ein.

Ausstellungen

Bereits seit Anfang der Woche ist im Blumenfachgeschäft Bubner die Ausstellung „Adventsfaszination“ zu sehen. Heute von 15 bis 19 Uhr ist im Blumenpavillon Kowalla eine Advent- Inspiration „Sind die Lichter angezündet! Lust auf Advent?“ zu sehen. Am Sonntag, 3.Dezember, wird im Heidemuseum die Sonderausstellung zum Advent eröffnet. Vom 10. Dezember bis 20. Dezember werden in der Kreuzkirche Weihnachtskrippen gezeigt. Die Ausstellung „Die heilige Familie - Mittelpunkt der Weihnachtskrippen“ wird im Rahmen einer Andacht am zweiten Advent (10. Dezember) um 14 Uhr eröffnet und ist täglich von 15 bis 18 Uhr zu sehen.

Eine Übersicht gibt auch das Programmheft „Spremberger Weihnacht“, das unter anderem in der Touristinformation und im Rathaus erhältlich ist. Eine tägliche Übersicht zu den Stationen des Lebendigen Adventskalenders gibt es auch auf der Internetseite der Stadt

www.stadt-spremberg.de