| 02:35 Uhr

Die Pumpschen Karnevalisten feiern durch

Beim Sommerkarneval zeigen Funkengarden in unterschiedlichen Altersklassen ihr tänzerisches Können.
Beim Sommerkarneval zeigen Funkengarden in unterschiedlichen Altersklassen ihr tänzerisches Können. FOTO: mat1
Schwarze Pumpe. Torsten Kaasche ist jetzt Ehrenmitglied im Karneval Verband Lausitz. Die "Panzerknacker" und "Honig im Kopf" haben das Volleyballturnier gewonnen. mat1

Natürlich wünscht sich jeder Verein tolles Wetter für Open-Air-Veranstaltungen, doch die Pumpschen Karnevalisten tanzen bei jedem Wetter. Am Samstagabend zogen zwar dunkle Wolken über den Himmel, doch davon ließen sich die Organisatoren des Pumpschen Carneval Clubs (PCC) nicht beeindrucken und feierten ausgelassen ihren 24. Sommerkarneval.

Mehr als 500 Besucher nahmen auf dem Areal des Schwimmbades in Schwarze Pumpe Platz und hatten Partylaune mitgebracht. Auch Sprembergs Bürgermeisterin Christine Herntier begrüßte das närrische Volk im Spremberger Ortsteil. Das aktuelle Prinzenpaar Sandra und Sven Görtz genossen alles von der Ehrentribüne aus. Matthias Schulze als Präsident vom Karneval Verband Lausitz (KVL) sowie Ehrenpräsident Frank Czepok waren der Einladung gefolgt und nahmen bei dieser Gelegenheit gleich den Präsidenten des PCC, Torsten Kaasche, als Ehrenmitglied im KVL auf. Denn Torsten Kaasche arbeitet nun bereits im fünften Jahr im Vorstand des Verbandes mit.

Der 48-Jährige leitet seit neun Jahren die Geschicke des PCC, der 90 Mitglieder zählt. "Mit dem Nachwuchs in unseren Tanzgruppen sind wir gut bestückt. Vierjährige tanzen bereits mit und haben große Freude daran. Der Sommerkarneval ist das Markenzeichen der Karnevalisten in Schwarze Pumpe, es ist wie das Heimatfest für Spremberg. Auch im Sommer lässt sich Karneval wunderbar feiern", so Torsten Kaasche.

Mehr als 50 Mitwirkende gestalteten das Abendprogramm, der "Rest des Vereins" kümmerte sich ums Wohl der Gäste. Auch befreundete Karnevalsvereine gehörten zu den Besuchern wie der FCMC Spremberg, die Interessengemeinschaft Cottbuser Karneval sowie die Narren aus Welzow, Peitz-Diebsdorf, Gaglow und Luckau.

Bevor am Samstagabend jedoch das zweistündige Programm startete, begeisterten die drei Sieger der Talenteschow vom Kinderfest 2017 mit ihren Darbietungen im Schwimmbad das Publikum.

Tanzgruppen des PCC unterschiedlicher Altersklassen hatten sich vorbereitet. Es gab Ausschnitte aus den vergangenen Jahren, aber auch neue Choreografien. Die Jungs der Saalpolizei und des Männerballetts sorgten für besonders witzige Einlagen. Thorben und Jouline sangen sich live in die Herzen des Publikums.

Bereits am Nachmittag war Neptun, im wirklichen Leben Jens Mager, mit seinem Gefolge im Schwimmbad aufgetaucht. Alle Täuflinge bekamen nach saftigen Einreibungen ihre Taufurkunde. Der Cottbuser Roland Jainz schlüpfte ins Clownskostüm und unterhielt die kleinen Gäste. Laufbälle gehörten zur Attraktion des Tages.

Beim Volleyballturnier am Vormittag waren immerhin acht Mannschaften in lustigen Kostümen an den Start gegangen. Bei den Männern gewannen die "Panzerknacker" vor dem Team "Blue Man" und der "Landskronbande". Bei den Frauen konnte sich das Team "Honig im Kopf" durchsetzen - auch gegen die "Firefoxis" und "Pukpowergirls" auf Platz 2 und 3.