| 02:48 Uhr

"Die Perle putzt sich" in diesem Jahr am 29. April

Spremberg. Der Termin für die diesjährige Spremberger Aktion "Die Perle putzt sich" steht fest: Am Samstag, 29. April, kann in der Stadt und in möglichst vielen Ortsteilen wieder aufgeräumt, repariert, gegraben und gepinselt werden. Annett Igel-Allzeit

Das kündigte die Stadtverordnetenvorsteherin Elke Franke (Linke) an. Der Förderverein Laga Spremberg sei dabei, so Elke Franke, wieder Ideen zu sammeln, wo sich der Einsatz lohnen könnte. "Der Stadtpark auf dem Georgenberg wird ganz sicher wieder mit dabei sein", bestätigt Frank Meisel, Vorstandvorsitzender des Fördervereins. "Die Resonanz war im Vorjahr ja deutlich gewachsen. Wir hoffen, dass das so bleibt oder sogar noch mehr mitmachen. Schön war 2016, dass auch mehrere Ortsteile in ihren Dörfern losgelegt haben", erinnert sich Frank Meisel.

Im Jahr 2014 hatte die junge Wählergruppe "Die nächste Generation" die Idee und den ersten Einsatz. Bereits 2015 wurde vor dem Kontext der Laga-Bewerbung daraus ein stadtweiter "Subbotnik". "Na ja, das war so üblich in der DDR. Aber er wird da wirklich etwas geschaffen, es macht Spaß zusammen, und die Wertschätzung ist hinterher eine ganz andere", sagt Meisel. Zu den konkreten Vorhaben an diesem Tag wird es bis zum 29. April immer wieder Informationen geben. Schon jetzt stehe fest, dass wieder um 9 Uhr losgelegt wird.