ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:35 Uhr

"Die Kindheit wieder anerkannt, mit dem PCC ins Spielzeugland"

Jouline Remane (l.) und Maria Wierick gestalten das Bühnenbild für die Karnevalsveranstaltungen des PCC.
Jouline Remane (l.) und Maria Wierick gestalten das Bühnenbild für die Karnevalsveranstaltungen des PCC. FOTO: Martina Arlt/mat1
Schwarze Pumpe. Es geht wieder los, die heiße Karnevalszeit des Pumpschen Carneval Club (PCC). Seit Monaten arbeitet das närrische Volk auf die fünfte Jahreszeit hin, die beim PCC nun in die 36. Saison startet. Präsident Torsten Kaasche hält seit acht Jahren die Narren zusammen und hat nun auch Unterstützung mit Sebastian Schmeier bekommen. Martina Arlt / mat1

In diesem Jahr feiern die Karnevalsfreunde unter dem Motto: "Die Kindheit wieder anerkannt, mit dem PCC ins Spielzeugland". Dabei erhalten die Karnevalisten seit Jahren Unterstützung vom Kita-Zentrum Schwarze Pumpe. Denn die Kinder sind mit großer Freude dabei, wenn sie Requisiten für das närrische Volk basteln dürfen. Spielzeug wird besonders in diesem Jahr wieder hervorgeholt, das zur Programmgestaltung dieses Mottos benötigt wird.

Maria Wierick und viele fleißige Helfer treffen sich regelmäßig in der Alten Schule in Schwarze Pumpe und sind gern kreativ tätig. Sie gestalten derzeit das Bühnenbild, das immerhin acht mal vier Meter groß ist. Im zweiten Jahr regiert in diesem Jahr noch einmal das Prinzenpaar Sandra und Sven Remane. "Bisher gab es immer ein Prinzenpaar und wir werden auch für die darauffolgende Saison ein närrisches Pärchen finden. Ab 11. 11. wird sich dann ein neues Paar zeigen. Oft schauen wir uns in den eigenen Reihen des Vereins um. Es sollte schon im wirklichen Leben auch ein Paar sein", so Präsident Torsten Kaasche.

Die Programmchefin Marion Helbig hält in diesem Jahr die Fäden zusammen, junge Leute der Funkengarde moderieren die Veranstaltungen. Die Kostüme der Mitwirkenden werden oft selbst in den eigenen vier Wänden geschneidert oder gehäkelt. Doch auch der Fundus des PCC bietet eine große Auswahl von Kostümen und Zubehör.

Schon längst laufen die sechs Jungs vom Männerballett zur Bestform auf, wenn sie ihre einstudierten Tänze präsentieren. Trainiert wird regelmäßig mit Jeannette Helbig. Die Saalpolizei lässt sich "nicht lumpen" und kreiert ihre Tänze selbst im Proberaum des PCC. Themenbezogen in den tänzerischen Darbietungen werden sich die beiden Kindertanzgruppen Diamonds und Teigas präsentieren.

Am 30. Januar startet der PCC mit der ersten Veranstaltung für Jung & Alt, Beginn 19.19 Uhr. Am 31. Januar steht der Seniorencarneval im Mittelpunkt, Beginn 15.45 Uhr. Am 6. Februar wird noch einmal so richtig im Suhler Clubhaus gefeiert, ebenfalls Beginn 19.19 Uhr. Bereits am 23. Januar stellen sich die sechs aktiven Männer des Pumpschen Männerballetts der Jury in Kolkwitz beim großen Turnier. Wer das zweistündige Programm des PCC auf jeden Fall miterleben und wieder einmal richtig feiern möchte, kann sich noch eine Karte für 13,36 Euro bei der Lotto-Annahmestelle bei Norma in Schwarze Pumpe sichern.