ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 10:13 Uhr

Pusack
Die Grenzkriminalitätim Fokus

Die Junge Union auf Grenzgemeindentour, Start in Pusack. Julian Brüning,  Landesvorsitzender (l.) mit Michael Wagner vom Ziegenhof Pusack.
Die Junge Union auf Grenzgemeindentour, Start in Pusack. Julian Brüning, Landesvorsitzender (l.) mit Michael Wagner vom Ziegenhof Pusack. FOTO: Junge Union / Medienhaus Lausitzer Rundschau
Pusack. Junge Union startete am Samstag eine Grenzgemeindentour in Pusack.

(slu) Die Junge Union Brandenburgs hat am Samstag eine Grenzgemeindentour durch alle 24 Grenzgemeinden Brandenburgs gestartet, um das Thema Grenzkriminaltität stärker in den Fokus zu rücken. Erstes Ziel war der Ziegenhof in Pusack in der Gemeinde Neiße-Malxetal. Wie Landesvorsitzender Julian Brüning auf Nachfrage mitteilte, sei die Wahl auf diesen Ort gefallen, da er direkt an der sächsischen Landesgrenze und an der Neiße liege und auch hier die Wahlergebnisse der AfD sehr hoch gewesen seien. „Wir wollen vor Ort mit Bürgern, politischen Entscheidungsträgern und Sicherheitsbehörden sprechen und das Thema Grenzkriminalität auch stärker in unserer Landtagsfraktion ins Gespräch bringen“, nennt Julian Brüning das Ansinnen der Tour.

Im Gespräch mit Michael Wagner vom Ziegenhof Pusack habe dieser berichtet, selbst bereits zweimal bestohlen worden zu sein und bemerkt zu haben, wie das Diebesgut, zuletzt Gerätschaften im Wert von mehreren Tausend Euro, über die Neiße gebracht worden war, berichtet Brüning. Die Zusammenarbeit mit der polnischen Polizei sei laut Wagner nicht kooperativ gewesen. Er wünsche sich zudem mehr Polizeipräsenz. Auch ein Bürger in Zelz, wo die Jungen Liberalen mit Anwohnern sprachen, habe diesen Wunsch geäußert.

Bis März wollen die Jungen Liberalen auf Tour gehen. Am 8. November sind sie in der Agrargenossenschaft Jänschwalde zu Gast. Weitere Termine werden unter anderem in Forst und Schenkendöbern stattfinden, so Julian Brüning.