ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:45 Uhr

Spremberg
Die ältesten Bummi-Kinder sind nun ausgeflogen

Riccarda Stein (hockend mit dem Geschenk) ist Elternsprecherin und übergab im Namen der Kinder und Eltern dieses Geschenk – ein Vogelhäuschen mit dem Aufdruck „Wir sind ausgeflogen“ – an die DRK-Kita Bummi.
Riccarda Stein (hockend mit dem Geschenk) ist Elternsprecherin und übergab im Namen der Kinder und Eltern dieses Geschenk – ein Vogelhäuschen mit dem Aufdruck „Wir sind ausgeflogen“ – an die DRK-Kita Bummi. FOTO: Arlt Martina
Spremberg. Für die elf künftigen Schulanfänger Omar, Elias, Ellie, Nica, Laila, Pia, Lotte, Lucy, Lena, Zoe und Lukas aus der DRK-Kita „Bummi“ in Spremberg war der Dienstag ein ganz besonderer Tag: Sie verabschiedeten sich offiziell von ihrem Kindergartenalltag.

Damit dieser Tag in toller Erinnerung bleibt, ließen sich die Eltern für die Vorschulkinder unter Regie von Riccarda Stein etwas Besonderes einfallen. Der Tag begann mit einem gemeinsamen Frühstück, dann folgte eine Ausfahrt zur Kinder- und Jugendfarm nach Hoyerswerda. Am Nachmittag wurden die Kinder von ihren Eltern, Geschwistern und Großeltern in der Bummi-Kita zum gemütlichen Beisamensein erwartet. Als Dankeschön überreichte die Elternschaft an die Kita ein Vogelhäuschen aus Holz mit der Aufschrift „Wir sind ausgeflogen“. Die „Schminktanten“ hatten an diesem Nachmittag voll zu tun, um den Kindern kleine Kunstwerke ins Gesicht zu zaubern. Auch für die Mutter Yvonne Wochatz geht eine schöne Zeit zu Ende. „In diese Einrichtung sind meine Kinder Tim und Laila gegangen. Zehn Jahre lang war ich nun mit dieser Einrichtung eng verbunden. Doch einmal geht alles  vorbei und es beginnt der Schulalltag.“

Die elf Mädchen und Jungen feiern am 18. August ihren Schulanfang und erhalten die große Zuckertüte. Die Bummi-Kinder werden Kollerbergschule, Haus des Lernens und die Grundschule in Schwarze Pumpe besuchen.