| 15:25 Uhr

Spremberg
Erste Einsendungenzum Literaturwettstreit

Bohsdorf.

Für den Literaturwettbewerb „Alltag im Wort“ des Erwin-Strittmatter-Vereins in Bohsdorf sind bisher 36 Geschichten und Gedichte eingereicht worden. Darüber informierte Matthias Stark vom Strittmatter-Verein während der jüngsten Mitgliederversammlung. Allerdings könnten drei Texte, bedauert Stark, nicht gewertet werden, da die Autoren Regularien des Wettbewerbs nicht eingehalten haben. Noch bis zum 31. Dezember 2018 darf unveröffentlichte Prosa und Lyrik geschickt werden. Für Prosatexte gilt ein Umfang von maximal vier Normseiten, also nicht mehr als 7200 Zeichen mit Leerzeichen. Lyrik sollte 1500 Zeichen mit Leerzeichen nicht überschreiten. Weitere Einsendehinweise, so Stark,  können auf der Webseite des Vereins www.strittmatter-verein.de eingesehen werden. Mit den besten Texten soll wieder ein Buch wie im Jahr 2016 „Von Bohsdorf nach Schulzenhof. Auf den Spuren von Eva und Erwin Strittmatter“ entstehen.

(ang)