(red/js) Der Bund fördert die Sanierung des Spremberger Rathausturms mit 228 000 Euro. Darüber informierten übereinstimmend die beiden Lausitzer Bundestagsabgeordneten Ulrich Freese (SPD) und Klaus-Dieter Schulze (CDU) am Mittwochmittag. Die Förderung erfolgt über das Denkmalschutz-Sonderprogramm VIII.  Von dem Programm profitieren laut Schulze auch die Kirche St. Marien in Groß Kölzig, für die 140 000 Euro bereitgestellt werden, sowie das Schloss Neuhausen, für das 55 000 Euro zur Verfügung gestellt werden. Beide Politiker begrüßten die Entscheidung des Haushaltsausschusses. Schulze hatte sich nach eigenen Angaben bei Kulturstaatsministerin Monika Grütters für die Unterstützung eingesetzt, Freese Sprembergs Bürgermeisterin Christine Herntier ermutigt, einen Fördermittelantrag zu stellen und dies im Finanzausschuss unterstützt. Die Förderung macht nahezu die Hälfte der Kosten für die Turmsanierung aus.