| 00:00 Uhr

Den Frühling herbeigesungen

Forst.. Der Niederlausitzer Sängerkreis im Brandenburgischen Chorverband lud zum Singen von Frühlingsliedern in den Forster Rosengarten ein. gk

Unter den Pergolen an den Wasserspielen trafen sich am Sonnabendnachmittag fröhliche Sänger, denen kurze Regenschauer nicht die Laune vermiesen konnten. So stimmten die Frauenchöre aus Cottbus, Spremberg und Forst, die Männerchöre aus Peitz und des MGV 1832 Forst, der Gemischte Chor aus Kahren, der Volkschor Cottbus und der Stadtchor Guben zur Freude der rund 100 lauschenden Musikliebhaber ein. Auf charmante Weise überbrückte Karin Menzel mit ihrer Moderation die kleinen Pausen und wusste wissenswertes über die Laienchöre zu berichten. So zum Beispiel, dass der Peitzer Männerchor zu den Methusalems der Chöre gehört und im vergangenen Jahr das 165-jährige Bestehen feiern konnte. Mit dem MGV 1832 Forst sangen die Peitzer eine amerikanische Weise un d "Fahre ich in die Welt, so brauch ich dafür kein Geld". Günter Wolf, Vorsitzender des Niederlausitzer Sängerkreises und zugleich selbst aktiver Sänger bei den 1832er, ehrte im Auftrag von Henning Scherf, Präsident des Deutschen Chorverbandes in Köln, die Leiterin des Spremberger Frauenchores "Liedertafel", Barbara Vogt, für ihre 25-jährige Chorleitertätigkeit mit einem Blumengruß und einer Urkunde. Umso fröhlicher erschallte anschließend unter ihrer Leitung "Der Frühling hat sich eingestellt". (gk)