| 02:44 Uhr

Das Wissen um Kräuter ist begehrt

Trotz Regen startete Undine Janetzky (links) mit ihrer Gruppe die Kräuterwanderung bei Bühlow.
Trotz Regen startete Undine Janetzky (links) mit ihrer Gruppe die Kräuterwanderung bei Bühlow. FOTO: mat1
Spremberg. Die Kräuterwanderungen mit Undine Janetzky laufen bei der Volkshochschule gut. Am Freitagnachmittag nutzten unter dem Motto "Erste Frühlingskräuter" acht Teilnehmer die Chance, um in Bühlow viele Kräuter in der Natur zu entdecken. Martina Arlt / amt1

Undine Janetzky (50) ist ausgebildete Gesundheitsberaterin und als Ernährungsberaterin tätig. Mit dabei hatte sie einige Gläser für die ersten zarten Knospen und Frühlingskräuter. Daraus wurde ein Frühlingssalat zubereitet. "Denn jetzt finden wir schon einige Wildkräuter, ganz in der Nähe."

Scharbockskraut, Giersch, Vogelmiere und Wiesenkerbel standen auf ihrer Wunschliste. Ziel war ihre Streuobstwiese, wo sie alte Apfel- und Birnensorten sowie Himbeersträucher und Schlehe gepflanzt hat. "Auf dieser Naturwiese wird nicht gedüngt und nicht so oft gemäht." Dadurch könne sie auch Sauerampfer, Löwenzahn, Wildschnittlauch und Klettenlabkraut ernten. Undine Janetzky ist davon überzeugt, dass die Wildkräuter eine große Lebenskraft und mehr Vitamine haben. Sie kenne mehr als 50 Kräuterarten so gut, dass sie sie auch in der Küche verwendet. Ihre Kochkünste sind meist selbst zusammengestellte Rezepte.

Diese kostenlosen Schätze der Natur, die in der Spreeaue in Bühlow wachsen, wollte sie den Teilnehmern der Gruppe zeigen. Aus ihrer Sicht gibt es viele Gründe für das Sammeln und Verwerten von heimischen Wildkräutern. Sie wachsen überall und zu fast jeder Jahreszeit. Sie kosten kein Geld und brauchen keine aufwendige Pflege, bieten aber ein Vielfaches mehr an Vitaminen und Mineralien gegenüber den Kulturzüchtungen. Und nicht zuletzt mache das Sammeln von Wildkräutern Spaß.

Auf Wunsch bereitet Undine Jantzky auch Vollwertbüfetts zu, die auch etwas "fürs Auge" sind, wenn sie nicht mit Wandergruppen oder Kursen der Volkshochschule als Ernährungsberaterin und Pflanzenexpertin unterwegs ist.