Im Landkreis Spree-Neiße ist ein 87-Jähriger im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben. Das teilt der Landkreis mit. Demnach wurde der Mann im Krankenhaus Spremberg am 01. Oktober stationär aufgenommen und bei einem Routinetest das Corona-Virus nachgewiesen. Die stationäre Aufnahme war aufgrund einer Unterfunktion des Herzens erforderlich. In der Nacht zum 07. Oktober ist der Patient verstorben. Darüber wurde am Mittwoch das Gesundheitsamt des Landkreises Spree-Neiße informiert. „Das macht mich traurig und meine Gedanken sind bei den Angehörigen, denen ich viel Kraft in dieser schwierigen Zeit wünsche“, so SPN-Landrat Harald Altekrüger.

Corona-Tests am Spremberger Krankenhaus alle negativ

Alle weiteren Corona-Tests bei Patienten und Pflegepersonal des Spremberger Krankenhauses sind negativ ausgefallen. Im Landkreis Spree-Neiße gibt es zurzeit 92 bestätigte Infektionen, davon sind 72 geheilt, 77 befinden sich in einer angeordneten Quarantäne (Stand 07. Oktober).
Am Mittwoch wurde außerdem bekannt, dass es am Gubener Naemi-Wilke-Stift zwei weitere Personen gibt, die mit dem Corona-Virus infiziert sind. Das teilt das Krankenhaus mit. Demnach wurden bei „Kontrolltests am 6. Oktober zwei weitere positive Befunde im Personalbereich festgestellt“. Damit gibt es inzwischen vier Infizierte, nachdem  am Freitag, 2. Oktober, im Zuge eines Routinetests die erste Mitarbeiterin positiv getestet wurde.