Im Spremberger Veranstaltungskalender ist die zweite Auflage des Lausitzer Mülltonnenrennens nach wie vor ein fest gesetzter Termin. Was viele Leute aber bereits geahnt haben, ist nun spruchreif.

Der SV Grün-Weiß Sellessen als Organisator der Spaßveranstaltung teilte offiziell mit, dass es in diesem Jahr keine Neuauflage des beliebten Rennens geben wird. Ursprünglich sollte das Rennen am 12. September wieder auf dem Sellessner Radwerk, Richtung Bühlow, stattfinden. Aufgrund der grassierenden Corona-Pandemie und den geltenden Verordnungen wird das 2. Lausitzer Mülltonnenrennen auf den September 2021 verschoben, teilt die Vereinsvorsitzende Marita Oldenburg mit.

2019 nahmen 16 Teams am Lausitzer Mülltonnenrennen teil

Im September 2019 lockte die Event-Premiere etwa 200 Schaulustige an die knapp 100 Meter lange Strecke nach Sellessen. Die Proben begannen bereits Wochen zuvor. Insgesamt nahmen 16 Teams an dem Auftaktrennen teil.

Die Zweierteams, bestehend aus Tonnen-Schieber und -Fahrer, hatten dabei so illustre Namen wie „Abfahrtskommando“ oder die „Giftigen Gartenzwerge“ – aus Sellessen. Letzteres Kollektiv setzte sich aus den Freunden Mendy Kunze und Frank Hering zusammen.

Team aus Sellessen gewann das erste Lausitzer Mülltonnenrennen

Sie waren es dann auch, die das Rennen für sich entscheiden konnten und die Goldene Tonne „heimfuhren“.

Kurz nach Rennende waren sich die knapp 20 Organisatoren aus Sellessen damals schnell einig, dass es eine Neuauflage des Lausitzer Mülltonnenrennens geben wird. Durch Corona wird diese aber nun erst im nächsten Jahr stattfinden.