Ab 18. August sind Besuche im Krankenhaus Spremberg nicht mehr erlaubt, heißt es in der Mitteilung, die das Krankenhaus am Montag verbreitete. Den Grund für diese Maßnahme erläutert Geschäftsführerin Kathrin Möbius: „Leider haben wir des Öfteren festgestellt, dass Besucher die vorgeschriebene Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln sowie die Datenerfassung zur Kontaktnachverfolgung missachten. Demnach wurden Hinweisschilder und Ermahnungen von Besuchern des Krankenhauses ignoriert. „Oberste Pflicht des Krankenhauses ist es, Patienten, Besucher und Mitarbeiter wirksam zu schützen. Wir sehen uns deshalb gezwungen, Besuche im Krankenhaus nicht mehr zu erlauben. Wir bedauern, das Besuchsverbot aussprechen zu müssen, zumal wir wissen, wie wichtig Patientenbesuche für den Genesungsprozess sind“, teilt die Krankenhaus-Chefin mit.