ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:56 Uhr

Corina Reifenstein ist drittplatzierte Unternehmerin des Jahres

Die Drittplatzierte im Unternehmerinnenwettbewerb 2014: Corina Reifenstein aus Spremberg bekam Blumen und eine Laudatio von Wirtschaftsminister Ralf Christoffers (r.).
Die Drittplatzierte im Unternehmerinnenwettbewerb 2014: Corina Reifenstein aus Spremberg bekam Blumen und eine Laudatio von Wirtschaftsminister Ralf Christoffers (r.). FOTO: medienlabor GmbH
Spremberg/Terpe. . Corina Reifenstein, die gemeinsam mit ihrem Mann einen der größten Baubetriebe Südbrandenburgs führt, gehört jetzt zu den preisgekürten Unternehmerinnen des Landes. Catrin Würz

Die Geschäftsführerin der Terpe Bau GmbH wurde beim 9. Unternehmerinnen- und Gründerinnentag in Potsdam kürzlich als Drittplatzierte des Wettbewerbes "Unternehmerin des Landes Brandenburg 2014" geehrt. Insgesamt waren dafür neun Geschäftsfrauen nominiert.

Die Sprembergerin erhielt den Preis aus den Händen von Wirtschaftsminister Ralf Christoffers (Linke), der auch die Laudatio hielt: "Dass sich Corina Reifenstein gemeinsam mit ihrem Mann entschieden hat, das unternehmerische Risiko für eine der größten Baufirmen in der Region zu tragen, war eine mutige Entscheidung. Nicht zuletzt vor dem Hintergrund, dass das Bauhandwerk nach wie vor eine von Männern dominierte Branche ist", sagte er.

Die Ingenieurin für Hochbau arbeitet bereits seit der Gründung des Betriebes 1991 in dem Bauunternehmen, anfangs als Technologin, später als Projektleiterin. 2010 entschloss sie sich, gemeinsam mit ihrem Mann die Unternehmensanteile zu kaufen und damit die Arbeitsplätze der mehr als 50 Beschäftigten zu sichern. Sie engagiert sich darüber hinaus politisch, sozial und in der Handwerkskammer Cottbus.