| 02:58 Uhr

City-Werbering will seine Feste überdenken

Toralf Hasse bleibt Chef des City-Werberings.
Toralf Hasse bleibt Chef des City-Werberings. FOTO: cw
Spremberg. Toralf Hasse ist der alte und neue Vorsitzende des City-Werberinges in Spremberg. Auf einer Jahresversammlung in dieser Woche ist der Hotelier und Gastwirt erneut an die Spitze des Vereins der Innenstadt-Händler gewählt worden. Catrin Würz

Ansonsten hat sich der Vorstand allerdings nahezu komplett erneuert. Neu mit am Ruder sind Apothekerin Susanne Rudolph, Musikunterhalter Matthias Schulz und Brigitte Kröger vom DRK. Ausgeschieden sind Christina Zippack, Ute Bubner und Ulrich Golnik.

Der City-Werbering, dem mehr als 60 Geschäfte, Händler und Gewerbetreibende aus Spremberg angehören, stehe jetzt an einem Punkt, "wo wir einiges auf den Prüfstand stellen müssen", erklärte Toralf Hasse. Für das Jahr 2016 wolle der Verein seinen Jahreskalender und die Zahl der Feste und Veranstaltungen neu überdenken. "Für unsere Mitglieder wird es immer schwieriger, alles zu stemmen. Und oft bleibt der erhoffte, abrechenbare Erfolg aus", ergänzt der wiedergewählte Vereinschef. Deshalb wolle man prüfen, welche Veranstaltungen auch künftig im Plan stehen sollen. Im laufenden Jahr wird es aber alle Traditionsfeste vom Maifest bis zum historischen Töpfermarkt weiterhin geben.

Unbedingt nötig sei auch eine Profilierung und Abgrenzung zum Online-Handel, so Hasse. "Wir wollen besser herausarbeiten, welche Vorteile die Kunden bei ihrem Einkauf in einer Geschäftsmeile wie hier in Spremberg haben."