"Wir hätten das Werk natürlich schon gern zu unserer 625-Jahr-Feier präsentiert. Aber das wäre nicht mehr zu schaffen gewesen", sagt Ortsvorsteher Dieter Freißler. Ursprünglich wollten die Einwohner anno 2017 die Wiederkehr des 500. Jahrestages der urkundlichen Ersterwähnung feiern, doch inzwischen wurde ein älteres Datum gefunden. Für 2014 hatten die Terper stattdessen den ersten Jahreskalender über das Dorf herausgegeben. Restexemplare sind für drei Euro pro Stück noch zu haben.