ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:51 Uhr

In Tracht und mit viel Herz bei der Sache unterwegs in Sellessen
Einmal im Jahr kommt die gute Fee ins Hummelnest

 Christina Vatter erklärt in ihrer Tracht Tobias, Erzieherin Isabel Gregor, Willi und Ben (von links) das Ostereierverzieren.
Christina Vatter erklärt in ihrer Tracht Tobias, Erzieherin Isabel Gregor, Willi und Ben (von links) das Ostereierverzieren. FOTO: Arlt Martina
Spremberg. Seit 13 Jahren ist  Christina Vatter Rentnerin – und kommt immer Ostern in die Kita, um Kindern das traditionelle Eierfärben zu zeigen.

Die 70-jährige Christina Vatter ist gebürtige Sellessenerin und  seit Jahrzehnten stets dabei, in Vereinen und Einrichtungen ihres Dorfes das kutlurelle Leben  mit zu prägen.

 Insgesamt 40 Jahre war sie als Erzieherin tätig, davon 30 Jahre in der Kita Sellessen. Damit  gilt sie als so etwas wie das Urgestein des Kindergartens, wo sie eine lange Zeit als Leiterin wirkte. Zwar ging sie 2006 in Rente, ist aber seitdem einmal im Jahr die „gute Fee zum Osterfest“ in der neuen ASF-Kindereinrichtung „Hummelnest“.

Dann erscheint sie in Tracht und vermittelt den Kindern das Ostereier verzieren  mit Wachstechnik. „Mir liegt schon sehr am Herzen, dass die sorbisch/wendischen Traditionen in meinem Heimatort gepflegt und weiter gegeben werden. Ich kann mich noch erinnern, dass mein Großvater damals wendisch gesprochen hat“, erzählt sie. In Sellessen wohnten viele Wenden. „Ich ging damals mit 14 Jahren mit Zampern. Dafür hatten wir uns immer bei den wendischen Leuten im Dorf die Röcke, Hauben und Tücher ausgeliehen.“

Mit den Kindergartenkindern ging sie ebenfalls jedes Jahr durchs Dorf und hat gezampert. „Das ist wichtig, Bräuche und Traditionen zu erhalten“, erzählt Christina Vatter, die heute die VS-Ortsgruppe in Sellessen leitet sowie im Vorstand des Dorfclubs in Sellessen mitarbeitet. Sie ist immer dabei, wenn es um die Organisation von kulturellen Höhepunkten im Dorf geht. Gern verwandelt sie sich mit ihrem Mann Heinz beim großen Preismaskenball unerkannt in ein selbst gestaltetes Kostüm oder hilft bei anderen Veranstaltungen in unterschiedlicher Form im Dorf mit. Vor wenigen Tagen war sie im Rahmen des Dorfclubs bei Willes im Pferdestall zum Ostereier verzieren in geselliger Runde.

Im Sellessener „Hummelnest“ werden 64 Kinder betreut. „Am 16. April findet bei uns ein Osterbrunch mit Osternester suchen im Sellessener Wald statt. Am gleichen Tag haben wir als Erzieher unseren großen Auftritt, denn wir studierten als Puppentheater ,Hexe Wackelzahn’ ein“, erzählt die Leiterin Simone Münchow.

 Christina Vatter erklärt in ihrer Tracht Tobias, Erzieherin Isabel Gregor, Willi und Ben (von links) das Ostereierverzieren.
Christina Vatter erklärt in ihrer Tracht Tobias, Erzieherin Isabel Gregor, Willi und Ben (von links) das Ostereierverzieren. FOTO: Arlt Martina