Wie der Stadtchor Spremberg mitteilt, bewerben sich zehn Ensembles um den Wanderpokal. So werden Chöre aus Berlin, Luckau und Teichland sowie aus der Spremberger Partnerstadt Szprotawa teilnehmen.

Beim letzten Mal ging der Pokal an den Hellersdorfer Jugendchor. Er wird deshalb in diesem Jahr den Wettbewerb eröffnen. Auch die Akkordeongruppe Intermezzo aus Spremberg stimmt die Gäste mit ihrer Musik auf das Programm ein.

Zu den Auswahlkriterien der Jury zählen Qualitäten wie die richtige Intonation, Stilistik und Sprache. Jeder Chor erhält 15 Minuten Zeit, um die Jury mit seinem Auftritt zu überzeugen. Das Repertoire besteht dabei aus verschiedenen Genres, die auch Rockmusik und Popsongs umfassen.

Für den Chorwettstreit gestalten die Veranstalter die Betriebskantine im Kraftwerk um. Bürgermeisterin Christine Herntier (parteilos) sagt: "Ich war vor zwei Jahren zum ersten Mal dabei, und die großartige Qualität der Chöre hat mich begeistert - eine Veranstaltung mit hohem Anspruch." Gegen 17 Uhr wird die Jury ihre Entscheidung bekannt geben. Alle Besucher haben freien Eintritt zu diesem musikalischen Fest, das mittlerweile zum elften Mal ausgerichtet wird.