Die freie Grundschule erfreut sich in den vergangenen Jahren einer solch großen Nachfrage, dass dauerhaft eine Zweizügigkeit abgesichert werden könnte, erklärte der Vorsitzende des Trägerverein, Michael Förster. Weil der Platz dafür am Schulstandort in Groß Kölzig aber nicht ausreicht, wäre die Übernahme des kleinen Schulgebäudes im knapp 15 Kilometer entfernten Wadelsdorf eine Alternative. Die kleine Dorfschule in Wadelsdorf kann in diesem Jahr zum dritten Mal keine 1. Klasse einschulen. Das Aus für die Schule im Jahr 2015 lässt sich nicht mehr abwenden.