| 02:57 Uhr

Cantdorf verliert die Geduld

Rene Wappler
Rene Wappler FOTO: M. Behnke (DC)
Kommentar. Jedes Frühjahr wieder dieses Bangen: Wird die Spree erneut über ihre Ufer treten und die Grundstücke überschwemmen? Wird sich das Wasser seinen Weg bis in das Wohnzimmer bahnen, in die Möbel, ins Parkett? Wer fernab der Spree lebt, muss sich mit solchen Fragen kaum befassen. Doch für die Einwohner von Cantdorf gehören sie schon seit Jahrzehnten zum Alltag. René Wappler

Deshalb drängen sie ja auf einen eigenen Ortsbeirat innerhalb der Stadt Spremberg, deshalb haben sie auch eine Initiativgruppe gegründet. Sie treibt nun mal die Ungeduld, und das aus gutem Grund: Lange genug mussten sie sich dem Schicksal eines Dorfes fügen, das vom Pegel der Spree und dem Grundwasser gleichermaßen in die Zange genommen wird.

r.wappler@lr-online.de

Artikel zum Kommentar: Land plant neuen Deich in Cantdorf