| 02:39 Uhr

Leserbrief
Busfahrer zu unrecht verunglimpft

Meinung | Leserbrief. Hier wird doch ein Berufsstand zu Unrecht verunglimpft. Seit Anfang Januar bin ich fast täglicher Nutzer der Buslinie 800. Marita Keilig, Spremberg

Bisher bin ich immer pünktlich oder mit ein wenig Verspätung zur Arbeit gekommen (bei Baustellenstaus kann auch der Bus nicht darüber fliegen, sondern muss sich mit einordnen). Die Stadtlinie 872 ist ja nun mal nicht die einzige und wichtigste Linie im Busnetz.

Wenn früh Ausfälle bekannt werden und ein Ersatz so schnell nicht zu ordern ist, werden sicherlich Prioritäten gesetzt und da sind wohl die Fernlinien nach Döbern, Forst, Neupetershain, Hoyerswerda (…) wichtiger als Stadtverkehr, denn es ist da doch einfacher von Trattendorf in die Stadt zu kommen, als von Spremberg nach außerhalb. Selbst am Sturm-Donnerstag hat mich der Bus nicht im Stich gelassen und sicher nach Spremberg gebracht. Was den Unfall betrifft, bewundere ich täglich die Fahrer, die sich durch enge Straßen regelrecht hindurchzwängen müssen und doch sehr bemüht sind, keinen Schaden zu verursachen. Dazu auch mal ein Appell an die Autofahrer, die beim Parken bedenken sollten, dass dort Buslinien entlang führen. (…)