ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:26 Uhr

Bürgermeister aus Szprotawa informiert sich in Partnerstadt

Spremberg. Besuch aus Sprembergs polnischer Partnerstadt Szprotawa (Sprottau). Am gestrigen Dienstag haben sich Bürgermeister Józef Rubacha (Bauernpartei PSL) und Klaus-Peter Schulze (CDU) erstmals in Spremberg getroffen. kg

Ein im Januar geplanter Besuch war geplatzt, weil Rubacha als Schlichter in einem Dienstleistungs-Streit zwischen Krankenkasse und Krankenhausbetreiber eingreifen musste.

Nach einem informellen Gespräch im Rathaus haben die Gäste das Albert-Schweitzer-Familienwerk (ASF) in der Bergstraße besucht. Das ASF baut derzeit das Dachgeschoss des Albert-Schweitzer-Haus zu einem behindertengerechten deutsch-polnischen Zentrum für Bildung und Austausch um. Bis Oktober nächsten Jahres soll dort der Betrieb aufgenommen werden. Ein gleiches Zentrum entsteht in Szprotawa. Rubacha und seine Begleitung haben den Ortsteil Haidemühl besichtigt und vor ihrer Rückreise einen Zwischenstopp in der Hornower Confiserie Felicitas eingelegt.

Józef Rubacha (52) hat sich im Dezember vergangenen Jahres in einer Stichwahl gegen Amtsinhaber Franciszek Sitko (Vereinigung der Freunde des Sprottauer Landes), dessen Stellvertreter er war, behaupten können.