“ Beispielsweise „die schleppende Bearbeitung“ der Widersprüche von Arbeitslosengeld-II-Empfängern. Vor allem jene, die ihren Bescheid vergangenes Jahr von der Arbeitsagentur erhalten hatten, seien seit Dezember in der Warteschleife. Eine Antwort will die Sprecherin des Bündnisses auch auf die Frage, auf welche Job-Angebote die 40- bis 45-jährigen Alg-II-Empfänger hoffen können. Am 1. Mai beteiligen sich die Mitglieder des Aktionsbündnisses an einer Aktion in Spremberg. Man könne gemeinsam mehr auf die Beine stellen. (es)