ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 03:06 Uhr

BTU-Professor kritisiert in neuer Vorlesung aktuelle Energiepolitik

Cottbus. Zwar befasst sich diese Vorlesung mit Fachthemen – doch der Dozent hofft ausdrücklich darauf, dass sie auch Leute interessiert, die nicht an der Brandenburgischen Technischen Universität studieren. Das Thema lautet: "Die Geschichte der Niederlausitz und ihrer aktuellen Probleme", vorbereitet von Professor Günter Bayerl am Lehrstuhl für Technikgeschichte. wr

So beleuchtet die Vorlesung Aspekte wie die Entdeckung der Braunkohle, die Niederlausitz zu DDR-Zeiten, die Energiewende in der Niederlausitz - und in seiner Abschlussthese widmet sich Günter Bayerl der provokanten Frage, "wie man die Zukunftsfähigkeit der Niederlausitz zerstört". Und zwar vor aktuellen Hintergründen: Der Professor kritisiert die "hektische undurchdachte Energiepolitik", er beklagt die Verunreinigung der Spree, die "Zerstörung der Universitäten", und er hakt nach: "Was macht nun die Landesregierung?"

Günter Bayerl erläutert: "Ich will in dieser Vorlesung Geschichte mit Gegenwartsbezügen verknüpfen, weshalb sie sich keineswegs nur an ein Fachpublikum richtet."

Vorlesung "Die Geschichte der Niederlausitz und ihrer aktuellen Probleme", ab 25. Oktober immer donnerstags von 17.30 Uhr bis 19 Uhr im Lehrgebäude 1a, Hörsaal 1. Die letzte Vorlesung der Reihe findet am 31. Januar statt, die Klausur wiederum am 7. Februar.