ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:11 Uhr

UPDATE Elf Brände, Polizei bildet Ermittlungsgruppe
Brandstifter fährt durch Spremberg und zündelt

Brandnacht in Spremberg FOTO: Bogott Detlef
Spremberg. Elf Kleinbrände hat die Spremberger Feuerwehr in der Nacht zum Samstag löschen müssen. Der Brandstifter soll durch die Stadt gefahren sein, um zu zündeln. Die Polizei hat eine Ermittlungsgruppe gebildet. Von Bodo Baumert und Detlef Bogott

Ab zwei Uhr begann das Einsatzgeschehen für die Spremberger Feuerwehr. In rascher Folge wurden brennende Mülltonnen, Container und ein Kleinkraftrad gemeldet. Insgesamt neun Feuer mussten laut Informationen der Leitstelle Lausitz in der Nacht zum Samstag gelöscht werden. Die Polizei erhöhte die zahl am Nachmittag auf elf.

Die Feuerwehr fuhr den Feuer förmlich hinterher. „Nahezu zeitgleich standen zwischen 2 Uhr und 3 Uhr Mülltonnen und Papiercontainer an der Erwin-Strittmatter-Promenade, an der Badergasse, auf dem Kirchplatz, an der Pfortenstraße und an der Ecke der Grünstraße zur Waldstraße in Flammen. Neben den erheblichen Schäden an den Müllbehältern waren in einigen Fällen Gebäudefassaden und Fenster durch das Feuer beschädigt worden“, berichtet Polizeisprecher Lutz Miersch am Nachmittag.

Kurz vor 6 Uhr gingen am Morgen zwei weitere Anzeigen wegen Brandstiftungen ein, deren Tatorte in der Lustgartenstraße und der Kantstraße lagen. „Weitere Ermittlungen führten dazu, dass durch die Beamten drei weitere Brandorte festgestellt wurden, so dass sich die Anzahl der Tatorte auf insgesamt elf erhöhte“, so Lutz Miersch.

Der kriminaltechnische Dienst der Polizei hat die Brandstellen am Morgen untersucht.
Der kriminaltechnische Dienst der Polizei hat die Brandstellen am Morgen untersucht. FOTO: Bogott Detlef / Picasa

Am Morgen sind die Spuren der nächtlichen Zündeleien in der Stadt nicht zu übersehen. Giebelwände an Häusern sind verkohlt, Brandreste liegen auf den Wegen. Die Grünstraße musste gesperrt werden, weil die Asphaltdecke durch die Hitze beschädigt wurde.

Alle Feuer konnten rasch gelöscht werden. Zur Schadenshöhe liegen noch keine Angaben vor. Laut Polizei-Angaben wurde eine Frau (50) durch Rauchgasintoxikation leicht verletzt und ins Krankenhaus gebracht.

Acht Feuerwehren aus Spremberg Stadtkern, Schwarze Pumpe, Weskow und Hornow/ Wadelsdorf waren bis 6 Uhr unterwegs. Der Polizei-Einsatz lief bis in die frühen Morgenstunden.

Man gehe davon aus, dass der Verursacher durch die Stadt gefahren sei, um zu zündeln, heißt es am Morgen aus der Leitstelle. „Zurzeit liegen noch keine Angaben zum Täter vor“, hieß es am Morgen aus dem Lagezentrum in Cottbus.

Der kriminaltechnische Dienst der Polizei war bis Vormittag an allen Brandherden und ermittelt jetzt. In der Polizeidirektion wurde eine Ermittlungsgruppe gegründet. Die sucht nun Zeugen: wer etwas gesehen hat oder Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter Telefon 0355 4937 1225 zu melden.

www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben

Brandnacht in Spremberg FOTO: Bogott Detlef